Zu den T5ern klettern

Geocaching Wanderungen ist was Feines. Besonders, wenn man einige Dose, ob Tradi, Multi oder Mystery und Earth Caches finden kann. Oftmals schaue ich mir besondere Orte oder Gebiete an und suche mir eine schöne Strecke raus, die ich mit meinen Wanderschuhen bewältigen kann. Wenn man dann die einzelnen Routen abläuft, kommt es oftmals schon mal vor, dass man auf einmal vor einem Cache steht und er einfach unerreichbar ist. Ich spreche von T5 Geocaches zum Klettern.

Kletterselfie QuarteragentSchon lange habe ich mir überlegt, mit Hilfe von einer Kletterausrüstung in die Baumkronen zu klettern und um diese T5 Geocaches zu erreichen. Doch ebenfalls ist mir seitdem ich mir die Gedanken machte klar, dass dieses nicht ohne einen vorherigen Kurs gehen kann.

Zu Weihnachten erhielt ich dann einen Gutschein für einen Kletterkurs bei „Seiltechnik Hannover“ für den Kletterkurs „Klettern für Geocacher“.

Nach dem ich den Termin im März einmal verschieben musste, durfte ich jetzt am Wochenende endlich loslegen und mit den Jungs von „Seiltechnik Hannover“ an die Bäume. Bevor der Kurs startete, dachte ich, dass ich ohne professionelle Anleitung niemals einen Baum rauf schaffe. Der Kurs war für einen Tag angelegt. Stefan und sein Team haben sich viel Zeit genommen und haben neben den praktischen Erfahrungen auch viel Wert auf die Theorie und die richtige Technik gelegt.

Sicherheit muss sein, wo ist der HelmEs war ein superschöner, zwar etwas nasser, aber sehr interessanter und lehrreicher Nachmittag, der mich wirklich auf den Geschmack des Kletterns gebracht hat.

Kaum war das Wochenende vorbei stand dann auch schon der erste T5 an. Mit der eigenen Ausrüstung und dem eingeweihten Buddy Max ging es in den Wald zum ersten T5.

Ich gebe es zu. So schnell und so einfach, wie am Samstag, ging es nicht. Doch nach dem das Seil eingebaut war, der Buddy mich gecheckt hatte und auch der Ankerpunkt überprüft wurde, ging es für mich das erste Mal allein in die Baumkrone.

Quarteragent KletternEs war ein tolles Gefühl und es hat riesig Spaß gemacht. Vor allem war ich unglaublich stolz, meinen ersten T5 alleine geloggt zu haben. Toll. Ich danke auch Max für die gute Hilfe am Boden. So kann man Arbeiten!

Für alle Interessierte aus dem Bereich Hannover und weiter, kann ich die Kurse bei „Seiltechnik Hannover“ nur empfehlen und auch die Beratung im Shop in Hannover ist absolut top! Ich fühlte mich wirklich sehr gut aufgehoben. Vielen Dank dafür!

Jetzt geht die Reise weiter und der nächste T5er Baum wartet darauf, dass wir ihn hinaufklettern.

In dem Sinne :)

Veröffentlicht in: Geocaching

Hinterlasse einen Kommentar (0) ↓

Hinterlasse einen Kommentar

*