Tour durch den Hildesheimer Wald

Hildesheimer Aussichtsturm Sonnenberg 1881 Geocaching QuarteragentDa ich diese Woche freihabe, habe ich auch Zeit, den zauberhaften Herbst in der Natur zu genießen. Nach dem gestrigen Ziel, der Ith, ging es heute nord/östlich in Richtung Hildesheim und Diekolzen. Es ging wieder in den Hildesheimer Wald. Genauer gesagt habe ich mir den Hildesheimer Aussichtsturm ausgesucht, von dem aus eine schöne Geocaching-Runde angegangen wurde.

Der Hildesheimer Aussichtsturm befindet sich auf dem Sonnenberg. Der Turm ist ca. 19 Meter hoch und wurde, der Erzählung nach, durch die Sportvereine „Turn Klub Hannover“ und „MTV Eintracht Hildesheim“ errichtet worden. Der Turm sollte als eine Schutzhütte dienen, auf dem Weg bis zur höchsten Spitze des Hildesheimer Waldes. Die Sportler bekamen keine Unterstützung vom Magistrat, sodass sie den rötlichen Sandstein aus dem naheliegenden Steinbruch in Diekholzen selbstständig besorgten und auf dem Sonnenberg aufbauten. Im Juli 1881 wurde der Turm eröffnet.

Hildesheimer Wald Herbst QuarteragentInsgesamt habe ich mir 16 Caches vorgenommen, wovon 11 eine direkte Runde um den Aussichtsturm ausmachten. Gestartet wurde auf dem Parkplatz am Turm. Der Cache „GC4R5PR HI-AT1-Parking“ war somit der Start der 12 Kilometer langen Wanderung durch den Hildesheimer Wald. Die Tour von „Mopped65“ ist eine Runde, die für Kinder und Erwachsene sehr zu empfehlen ist. Die Caches wurden mit viel Liebe, Mühe und manchmal einem Tropfen Heißkleber zu viel gebastelt. Ebenfalls ist zu erwähnen, dass alle Caches trocken und die Logbücher in Ordnung waren. Das hat man bei solchen Touren nicht immer. Schon jeder Titel der einzelnen Caches ließ die Vorfreude steigen, wieder einen interessanten Cache zu finden. Das Einzige, das ich vielleicht anders gemacht hätte, wäre eine größere Versteckvariation. Aber das soll die Runde im Hildesheimer Wald auf keinen Fall mindern.

Hildesheimer WaldMitten der Tour haben habe ich jedoch noch einen kleinen Richtungswechsel vorgenommen und bin in Richtung Süd/Westen marschiert. Hier warteten weitere Caches darauf geloggt zu werden. Zum einen traf ich auf einen kleinen Lost Place „GC24KQV Südwald LP„. Allerdings kein Lost Place in Form eines alten Gebäudes, sondern die baulichen Überreste der Grubenbahn, die zwischen den beiden Bergwerkstollen „Mathildenhall“ und „Hildesia“ verkehrte. Da ich eh schon in der Nähe von Mathildenhall war, habe ich auch noch mal einen Abstecher zu diesen tollen EarthCache (GC3XK33) gemacht.

Zurück auf der Route konnte ich noch einige „Riesen“ begutachten. Die Caches „GC3PV57 Junger Riese„, „GC3PVEM Der Riese“ und „GC3PVEV Noch ein Riese“ führten mich zu verschiedenen Bäumen in dem Hildesheimer Wald.

Restaurant Hildesheimer Aussichtsturm 1881 Geocaching QuarteragentBei der 12 Kilometer Wanderung bin ich auch an dem Firmengelände von „Bosch“ vorbeigekommen. Ich wusste ja, dass Bosch in Hildesheim bzw. auch dort seinen Standort hat, doch, dass es sich um ein so großes Gelände handelt, hätte ich nicht gedacht.

Wer einen schöne Wanderung plant und dabei einige Caches, inklusive eines EarthCaches, einsammeln möchte, kann ich diese Tour durch den Hildesheimer Wald ans Herz legen. Ebenfalls kann am Ende der Tour das Restaurant am Hildesheimer  Aussichtsturm (am Start/Ziel) aufgesucht werden. Nur aufgepasst, am Montag und am Dienstag ist Ruhetag.

In dem Sinne 🙂

Veröffentlicht in: Geocaching

Hinterlasse einen Kommentar (0) ↓

Hinterlasse einen Kommentar

*