Posts Tagged Welt

Bewohnernr: 5069060699 – Weltbevölkerung

Durch einen Tweet von Herrn Körber, bekannt auch aus der Medien KuH, bin ich auf die Stiftung Weltbevölkerung aufmerksam geworden.

Da ich für solche Zahlen und Informationen anfällig bin habe ich mich auch gleich mal schlau gemacht, was diese Stiftung anbietet und wie sie den Menschen hilft.

Die Stiftung Weltbevölkerung, mit Sitz in Hannover, ist eine Organisation, deren Ziel es ist, im internationalen Raum den Menschen einen gesicherten Zugang zur Aufklärung und freiwilligen Familienplanung zu schaffen. Laut Website bestehen neben dem Hauptsitz in Hannover weitere Büros in verschiedenen Ländern, wie Äthiopien oder Uganda.

Durch verschiedene Projekte möchten sie vor allem junge Menschen über ungewollte Schwangerschaften, über HIV aufklären und ihnen Helfen eine eigene berufliche Karriere aufzubauen um aus der Armut entfliehen zu können.

Auf der Website der Stiftung findet sich ebenfalls eine Weltbevölkerungsuhr, die anzeigt, wie viele Menschen aktuell auf unserer Erde leben. Laut Stiftung Weltbevölkerung steigt die Anzahl pro Sekunde um 2,7 Menschen, das macht pro Tag 237.427 neue Bewohnerinnen und Bewohner. Gegenüber der Geburtenrate steht natürlich auch die Sterberate. Es heißt, dass pro Sekunden zwei Menschen sterben, das macht laut GloboMeter 56,26 Millionen von und scheidende Personen. Da weniger Menschen sterben, -0,7, als geboren werden, steigt die Bevölkerung immer stärker an.

Wachsende Weltbevölkerung

Die Stiftung Weltbevölkerung bietet einen Bewohner/in-Rechner auf der Homepage an.

Ich bin übrigens laut dem Rechner Erdbewohnernr: 5.069.060.699! Der wievielte bist du? Einfach auf die Homepage der Stiftung gehen und berechnen lassen, ihr könnt mir ja auf Twitter mitteilen, welche Nummer ihr habt! @quarteragent!

In dem Sinne…

lasst uns zusammenrutschen, es wird eng 🙂

 

Veröffentlicht in: Information, Umwelt

Hinterlasse einen Kommentar (0) →

TravelBugs auf der Reise!

Hier seht ihr die Reise meiner TravelBugs.

TravelBugs sind kleine Gegenstände, die mit einer speziellen Nummer von Groundspeak versehen wurden, die von Cache zu Cache bzw. von Geocacher/in zu Geocacher/in wandern und so nicht nur Deutschland und Europa, sondern die ganze Welt bereisen können. Sobald die TravelBugs in einem Geocache abgelegt werden, meldet der/die Geocacher/in dieses unter Vewendung der Nummer und der Reisende ist im Cache geloggt. Bei der Aufnahme sowie bei der Ablage oder einfach beim Finden wird dieses gemacht. So erhält der Owner immer eine Übersicht, wo sich der reisende Gegenstand gerade befindet.

TravelBug "Der travelnde Einkaufswagenchip!"

TravelBug „Der travelnde Einkaufswagenchip!“

Ich versuche die GPX Daten immer zu aktualisieren, sobald es einen neuen Stand gibt!

Aktuell sind zwei Bugs unterwegs, der dritte, der Reise-Käferli, ist leider verschollen! Ich hoffe ja noch, dass er irgendwann noch mal auftaucht. Ich glaube allerdings nicht mehr da dran! Der Travelbug hat glaube ich sieben Stationen, satte 30 Kilometer geschafft, und tauchte dann unweigerlich unter und wart seit dem an nicht mehr gesehen. Die Strecke könnt ihr ja unten auf der Karte sehen.

Der Travelbug war eigentlich meiner Cousine in Zürich gewidmet, dort sollte er „hintraveln“ und in einem bestimmten Cache von ihr dann abgeholt werden. Vielleicht schaut doch noch mal der eine oder die andere Geocacher/in in seine/ihre Tasche und findet den kleinen Käferli.

Habt ihr auch Lust einen Trackable auf die Reise zu senden, dann braucht ihr den Gegenstand, der mit einem GC-Code versehen ist, den ihr auf www.Geocaching.com eingeben könnt. Oftmals werden sogenannte Tags genutzt, die man an Gegenstände hängen kann. Man kann auch einfach den Code auf einen Gegenstand der Wahl abschreiben. Los geht’s mit den Reisenden, in dem ihr sie in einem Geocache versteckt. Hier findet ihr mögliche Trackables.

So und nun mal schauen, wo seid ihr denn….. ?!

Der travelnde Einkaufswagenchip

Quarteragent

Reise-Käferli

Ganz Schnörkellos

Vielleicht findet ihr ja auch einen meiner Reisenden und könnt sie mitnehmen und weiterreisen lassen!

 

Veröffentlicht in:

Hinterlasse einen Kommentar (0) →

Im Fadenkreuz der Walfänger

Seit langen habe ich es geschafft mal wieder ein Buch zu lesen. Ein spannendes Buch über Walfänger.

Ich bin zwar kein Mitglied bei Greenpeace und Umweltaktivist kann man mich nun wirklich nicht nennen, dennoch interessiere ich mich sehr für solche Reiseberichte und Erfahrungen. Somit habe ich mir das Buch:

Im Fadenkreuz der Walfänger: Bordtagebuch einer Greenpeace-Aktivistin von Regine Frerichs

gekauft.

Das Buch ist im September 2008 im Kosmos Verlag erschienen.

Im Fadenkreuz der Walfänger

Im Fadenkreuz der Walfänger

Das Buch ist ein Reisebericht bzw. Reisetagebuch der Greenpeace Aktivistin Regine Frerichs von der Expedition ins Südpolarmeer. Ziel ist es, die „angeblichen“ Japanischen Forschungen zu stoppen, hinter denen, so Greenpeace, nur der verbotene Walfang, keine Forscher sondern Walfänger, stehen. Ferichs berichtet in den verschiedenen Kapiteln von der Freude der Gemeinschaft, das spannende Abenteuer, aber auch der Wut und die Emotionalität die eine solche Expedition bzw. ferne Reise von der Heimat mit sich bringt.

Doch die gefährliche Konfrontation mit den japanischen Waljägern ist nicht tagtägliches Geschehen auf dem Greenpeace Schiff Esperanza. Regine Frerichs bringt dem Leser den Alltag und die Enge des Schiffes nah zeigt auf, dass die Crew auch viel Zeit und Geduld mitbringen muss, wenn man auf der offenen See die Waljäger erst mal finden und verfolgen muss.

Grade die Verfolgungsjagd und die Vertreibung der japanischen Flotte aus den Walgebieten haben eine große Wirkung. Frerichs schreibt, dass jeder Tag ohne Walfang ein gewonnener Tag ist. Auch wenn die Reise der Experanza nach der Verfolgungsjagd frühzeitig, aus Kraftstoffgründen, abgebrochen werden musste.

Ich habe das Buch relativ schnell durchgelesen. Frerichs hat mich quasi mit auf die Esperanza genommen und ich konnte leicht durch Witz, Wut und Spannung eintauchen in die spannende Welt der Greenpeace Aktivisten gegen den Walfang. Mich begeisterte das Thema und Ihr Schreibstil, dass ich das Buch in kürzester Zeit durchgelesen habe. Eine klare Leseempfehlung!

Ich habe mir gleich mal die dazu passende DVD bei Amazon bestellt.

Jagdzeit: Den Walfängern auf der Spur

Auch diese werde ich, sobald ich sie gesehen habe, mal beschreiben.

In dem Sinne 🙂

Veröffentlicht in: Kunst & Kultur

Hinterlasse einen Kommentar (1) →

Hallo Welt!

Da nutze ich mal wirklich die voreingestellte Überschrift und begrüße euch mit: Hallo Welt!

Nach langer Zeit habe ich mal wieder Lust ein Blog zu schreiben. Er soll vom täglichen Leben, der Arbeit, den Hobbys und vor allem von meinem neuen Hobby, das Geocachen, berichten.

Ein weiteres „Hallo Welt“ gibt es. Seit ungefähr einem halben Monat bin ich nun, ich würde mal sagen aktiver Geocacher, und begebe mich auf die Sucher nach kleinen Schätzen, die überall hier in Deutschland und auf der Welt verteilt sind. Schon letztes Jahr habe ich überlegt diese GPS Schatzsuche zu starten, doch die Caches in der Nähe überzeugten mich nicht, schürten eher ein Gefühl „das ist nichts für mich“. Ich suchte mir GPS Schätze aus, die unmittelbar in meiner damaligen Heimat Gießen waren. Bei der ersten Suche stellte ich fest, dass sie sich auf privatem Grund befanden und das wollte ich für so ein Cache nicht betreten.

Anfang 2013 erstellte ich dann einen Account auf der bekannten Seite www.geoaching.com, doch fragt mich nicht, warum ich damals nicht losgezogen bin.

Knapp ein Jahr später, nach meinem ersten Versuch in Gießen, startete ich am 14. Oktober 2013 meine erste richtige Suche und wurde auch endlich fündig. Und ich gebe es zu, mit dem ersten Cache machte sich eine kleine Sucht breit, immer mehr Caches hier in der Gegend zu finden.

Inzwischen bin ich bei 100. Caches angekommen, HALLO WELT 😀 , also höchste Zeit von meinen Erfahrungen und meinen Suchen zu berichten, aber vergesst nicht, ich bin immer noch ein Anfänger, der seine Erfahrung nach und nach steigert.

In dem Sinne, Hallo Welt!

Steffen

Veröffentlicht in: Information

Hinterlasse einen Kommentar (0) →