Warning: Use of undefined constant GCSTATS_VERSION - assumed 'GCSTATS_VERSION' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/26/d449264519/htdocs/quarteragent/wp-content/plugins/gcstats/gcStats.php on line 34

Warning: Use of undefined constant GCSTATS_PLUGIN_FILE - assumed 'GCSTATS_PLUGIN_FILE' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/26/d449264519/htdocs/quarteragent/wp-content/plugins/gcstats/gcStats.php on line 35

Warning: Use of undefined constant GCSTATS_OSM_INTERFACE_VERSION - assumed 'GCSTATS_OSM_INTERFACE_VERSION' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/26/d449264519/htdocs/quarteragent/wp-content/plugins/gcstats/gcStats.php on line 36

Warning: Use of undefined constant GCSTATS_DB_VERSION - assumed 'GCSTATS_DB_VERSION' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/26/d449264519/htdocs/quarteragent/wp-content/plugins/gcstats/gcStats.php on line 37

Warning: Use of undefined constant GCSTATS_UPLOAD_FOLDER - assumed 'GCSTATS_UPLOAD_FOLDER' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/26/d449264519/htdocs/quarteragent/wp-content/plugins/gcstats/_gcStats.php on line 3

Warning: Use of undefined constant GCSTATS_PLUGIN_FOLDER - assumed 'GCSTATS_PLUGIN_FOLDER' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/26/d449264519/htdocs/quarteragent/wp-content/plugins/gcstats/_gcStats.php on line 4
Hameln « Quarteragent

Posts Tagged Hameln

Mein erster Wherigo

Ich habe ja schon viele verschiedene Caches gefunden, inzwischen 331 Stück. Doch gestern Abend kam eine neue Art dazu: ein Wherigo. Der Begriff „Wherigo“ setzt sich aus den Begriffen „Where I Go“ zusammen. Doch was ist das Besondere an ihnen?

Der Wherigo ist ein besonderer Cache, der eine Fantasie-Welt oder Historie mit der realen Umgebung verschmelzt und/oder eine Geschichte erzählt. Hierbei kann es sich um frei erfundene Gegebenheiten oder echten Vorkommnissen handeln. Für das Absolvieren eines Wherigo benötigt man jedoch einen Wherigo Player (oftmals als App für das Smartphone), manchmal auch schon im GPS-Gerät integriert.

Der Owner konzipiert Erzählungen, Rätsel etc., die der/m Suchenden angezeigt werden, sobald diese/dieser in die vorher definierten Bereiche tritt.

Bei dem Wherigo, den ich gestern Abend gelöst habe, handelte es sich um eine Reverse Cache: „GC51JJF – Coppenbrügger Reverse Cache„. Das spannende an diesem Cache ist, dass man ihn überall in der Welt quasi starten kann und man nur eine Entfernung zum Finale erhält. Keine Koordinaten nur die Distanz wird dem/der Geocacher/in angezeigt. Ziel ist es mit so wenigen Distanz-Hinweisen wie möglich das Versteck zu finden.

Nach dem Ich mir die Cartridge auf mein Nexus geladen habe startete ich die App „WhereYouGo“ und begann mit der Suche von mir zu Hause, ca. 15 km vom eigentlichen Cache entfernt. Da einen ungefähren Standort des Wherigos kannte (mit falschen Koordinaten, wie bei einem Mystery), fuhr ich erst mal in die Richtung, bis ich der Meinung war, dass ich ziemlich nah dran sei. Insgesamt habe ich dann 10 Mal die Distanz aufgerufen, bis der versteckte Schlingel nur noch an einer Stelle versteckt sein konnte. Da es schon dämmerte war haderte ich zu erst mit mir, ob ich da wirklich suchen sollte. Aber was sollte schon passieren, Augen zu, äh nein, Augen auf und durch…. und nach kurzem Suchen hatte ich ihn dann in meiner Hand! Mein erster gefundene „Wherigo“!

WherigoIch habe mich riesig darüber gefreut und kann nun auch meine 5. Auszeichnung in meinem Inventar platzieren: Den Collector! Jetzt fehlt mir nur noch ein Event und schon habe ich alle 6 Souvenirs von der Groundspeak Aktion: 7 Souvenirs of August. Die letzte Auszeichnung erhält man dann automatisch, sobald man alle anderen Souvenirs erreicht hat. Ich bin gespannt, wie diese heißt und aussieht. Für die kommende Woche habe ich mir ein Event ausgesucht. Mein erstes Geocacher-Event. Ich werde davon berichten!

Falls ihr euch für die verschiedenen Cache-Arten interessiert, könnt ihr auch HIER VORBEISCHAUEN, da sind noch mal die verschiedenen Arten aufgezeigt.

In dem Sinne 🙂

Veröffentlicht in: Geocaching

Hinterlasse einen Kommentar (0) →

Fahrrad-Cache Tour?

Im Mai habe ich eine Woche Urlaub und ich habe mir überlegt, eine kleine Fahrradtour zu planen, auf der ich einige Caches einsammeln möchte.

Da ich ja in der unmittelbaren Umgebung fast alle Caches geloggt habe, wird es inzwischen immer schwerer neue Caches zu loggen. Was heißt schwerer, man muss jedenfalls mit dem Auto oder dem Fahrrad losziehen. Grade eine Tour mit verschiedenen Geocaching Runden wäre toll. Wie die Runde in Duingen oder beim Ith. Sodass man auf einem Spaziergang oder mit dem Fahrrad alle paar hundert Meter suchen kann und vielleicht noch einiges Interessantes aus der Umgebung lernen kann.

Ich denke, dass ich mir mal die Tage gemeinsam mit einer Fahrradapp bestimmte Caches vornehme. Ich hatte schon mal vor einiger Zeit Komoot gefunden, mit der ich in Gießen schon einige kleinere Touren durchgeführt habe. Aber ich muss mich auch da erst mal wieder reinfuchsen, und vor allem die Strecken mit meinen Geocaching-Stationen abstimmen. Wahrscheinlich suche ich mir erst die Caches raus, erstelle dann eine Pocket Query und lasse mir dann eine Strecke ausgeben.

Eventuell gibt es auch einen etwas längeren Multi, den man schön mit dem Fahrrad absolvieren kann. Gerne auch über mehrere Kilometer.

Falls von euch einer eine Idee für eine solche Fahrradtour im Kreis Hannover, Hildesheim, Hameln oder Holzminden hat würde ich mich freuen!

Na gut, ich bin dann mal am Suchen, unterbrecht mich ruhig per Twitter oder so, falls ihr eine Idee habt, einfach @quarteragent und  dem Hashtag #FahrradCache.

Ich freue mich, also in dem Sinne 🙂

Veröffentlicht in: Traveling

Hinterlasse einen Kommentar (0) →

kleine Runde

Heute wollte ich eigentlich nur wenige Caches finden, es blieb bei wenigen, aber mehr als erwartet. Am Ende sind es doch noch 7 Stück bei meiner kleinen Runde eworden.

In Elze habe ich dann einen schönen Cache gefunden, der etwas mehr Aufmerksamkeit brauchte, als die einfachen Tradis die man sonst so findet. Der Cache war an einer Angelschnur befestigt und an einem Baum hochgezogen. Diesen musste man erst herunterlassen, damit man sich verewigen konnte. Für die Gegend und für den tollen Cache habe ich dann natürlich auch ein Favoriten Punkt da gelassen.

Und das schönste war, dass ich bei meiner kleinen Runde auf einmal vor dem Freizeitpark Rasti Land stand :). Leider schon geschlossen, vielleicht sollte man nächsten Sommer so noch mal vorbei fahren. Denn der kleine Freizeitpark in der Gegend war und ist immer noch ein großer Magnet für kleine und große Besucher und Besucherinnen. Erst letztes Jahr war ich als Begleitung und Aufpasser einer großen Kindergruppe dabei, natürlich ganz uneigennützig! Im Winter öffnet der Park dann für seine Wintersaison:

Auch fürs Rasti-Land beginnt jetzt eine ganz besondere Zeit: Die romantische Winteröffnung. Dann leuchten wieder tausende Lämpchen an den Bäumen, den Wegen und den Attraktionen und verwandeln den Freizeitpark in ein einziges Lichtermeer. (Rasti Land)

In der Galerie gibt es noch einige Bilder von der kurzen, sonnigen und schon kühlen kleinen Runde.

Caches:

In dem Sinne auf die nächste Runde!

Veröffentlicht in: Geocaching

Hinterlasse einen Kommentar (0) →