Posts Tagged GPX

Wo sind denn meine TravelBugs?

Travelbugs auf der ReiseEs wird mal wieder Zeit für ein Update meiner kleinen Reisenden, den TravelBugs, die durch quer Europa reisen. Ich schrieb ja am dritten August, dass ich mich sehr über den verloren geglaubten „ReiseKäferli“ freute, dass er seine Reise fortsetzen kann. Und man glaubt es kaum, inzwischen ist er Spitzenreiter. Mein ReiseKäferli bringt aktuell die meisten Reise-Kilometer in der Statistik auf: ganze 3.481 km hat er zurückgelegt und befindet sich momentan in Spanien, allerdings nicht auf der Iberischen Halbinsel, sondern auf Gran Canaria. Zwar war das Ziel Zürich in der Schweiz, allerdings finde ich es toll, dass diese kleinen Reisenden echt viel von der Welt zu sehen bekommen.

Mein travelnder Einkaufswagenchip hat eine andere Himmelsrichtung eingeschlagen und befindet sich grade auf der Durchreise durch Tschechien. Er dominiert allerdings auf der Liste der bereits besuchten Länder: Angefangen in Deutschland, ging es in die Niederlande, nach Österreich, nach Kroatien bis in den Westen Tschechiens. Inzwischen ist er fast am östlichen Ende des Landes angekommen, sodass die Reise durch die unterschiedlichsten Länder bald weiter gehen kann.

Mein aller erster kleiner Reisende ist der „Quarteragent“. Der mag es lieber heimisch. Allerdings ist die Reiselust innerhalb Deutschlands riesig. Bereits 2.285 km hat auch er schon seit dem 18. Oktober 2013 bewältigt.

Der jüngste TravelBug wurde bei dem Event „GC5ABGY Schnörkellos“ freigelassen und trägt auch aus diesem Grund den Namen „Ganz Schnörkellos“. Da das Event im August dieses Jahres stattfand, ist klar, dass er bis heute die wenigsten Kilometer auf dem Buckel hat. Sein Ziel ist allerdings kalt und im hohen Norden.

Da meine Reisen noch nie in den hohen Norden gingen, würde ich mich freuen, wenn der TravelBug zum Nordpol reisen würde. Damit es nicht zu dunkel wird, falls die Sonne mal nicht scheint, ist ein kleiner leuchtender Anhänger dabei.

Ich werde nun die verschiedenen Reise-Daten herunterladen und auf der Seite: TravelBugs auf der Reise aktualisieren. Es ist immer spannend zu sehen, wo die Kleinen grade stecken!

In dem Sinne 🙂

Veröffentlicht in: Allgemein

Hinterlasse einen Kommentar (0) →

TravelBugs auf der Reise!

Hier seht ihr die Reise meiner TravelBugs.

TravelBugs sind kleine Gegenstände, die mit einer speziellen Nummer von Groundspeak versehen wurden, die von Cache zu Cache bzw. von Geocacher/in zu Geocacher/in wandern und so nicht nur Deutschland und Europa, sondern die ganze Welt bereisen können. Sobald die TravelBugs in einem Geocache abgelegt werden, meldet der/die Geocacher/in dieses unter Vewendung der Nummer und der Reisende ist im Cache geloggt. Bei der Aufnahme sowie bei der Ablage oder einfach beim Finden wird dieses gemacht. So erhält der Owner immer eine Übersicht, wo sich der reisende Gegenstand gerade befindet.

TravelBug "Der travelnde Einkaufswagenchip!"

TravelBug „Der travelnde Einkaufswagenchip!“

Ich versuche die GPX Daten immer zu aktualisieren, sobald es einen neuen Stand gibt!

Aktuell sind zwei Bugs unterwegs, der dritte, der Reise-Käferli, ist leider verschollen! Ich hoffe ja noch, dass er irgendwann noch mal auftaucht. Ich glaube allerdings nicht mehr da dran! Der Travelbug hat glaube ich sieben Stationen, satte 30 Kilometer geschafft, und tauchte dann unweigerlich unter und wart seit dem an nicht mehr gesehen. Die Strecke könnt ihr ja unten auf der Karte sehen.

Der Travelbug war eigentlich meiner Cousine in Zürich gewidmet, dort sollte er „hintraveln“ und in einem bestimmten Cache von ihr dann abgeholt werden. Vielleicht schaut doch noch mal der eine oder die andere Geocacher/in in seine/ihre Tasche und findet den kleinen Käferli.

Habt ihr auch Lust einen Trackable auf die Reise zu senden, dann braucht ihr den Gegenstand, der mit einem GC-Code versehen ist, den ihr auf www.Geocaching.com eingeben könnt. Oftmals werden sogenannte Tags genutzt, die man an Gegenstände hängen kann. Man kann auch einfach den Code auf einen Gegenstand der Wahl abschreiben. Los geht’s mit den Reisenden, in dem ihr sie in einem Geocache versteckt. Hier findet ihr mögliche Trackables.

So und nun mal schauen, wo seid ihr denn….. ?!

Der travelnde Einkaufswagenchip

Quarteragent

Reise-Käferli

Ganz Schnörkellos

Vielleicht findet ihr ja auch einen meiner Reisenden und könnt sie mitnehmen und weiterreisen lassen!

 

Veröffentlicht in:

Hinterlasse einen Kommentar (0) →

Neue Laufstrecken

Ich mag es ja gerne zu joggen, allerdings nerven mich recht schnell immer dieselben Strecken auf und abzulaufen. Und so ging es mir auch heute Morgen mal wieder. Und so suchte ich mal nach neuen Laufstrecken in der Gegend. Da in der näheren Umgebung viele von mir schon so abgelaufen wurden, dachte ich mir, nimmst’e das Auto und fährst halt ein Stück.
Und so habe ich bei Runtastic zwei Strecken gefunden, die zwar anspruchsvoll aber interessant waren. Naja, anspruchsvoll für mich, andere Jogger mögen über diese Höhenmeter lachen, ich bin allerdings nicht gewohnt, Höhenmeter zu überwinden.

Also eine Laufstrecke befindet sich im Duinger Wald, einer in Eimer und dem Thüster Berg. Heute Morgen entschied ich mich für die Strecke im Wald, und schon waren die Sachen gepackt und meine Reise ging los. Auf der Fahrt geht man noch mal alles durch, und auch Zweifel kamen auf, wenn man das nicht schafft. Aber man kann ja immer noch zurückgehen oder umkehren.

Apemap zum Orientieren beim Lauf

Apemap zum Orientieren beim Lauf

Auf dem Parkplatz in Duingen angekommen schnallte ich mir schnell den Pulsgurt um, startete das Polar GPS Gerät trank noch einen Schluck und wollte mir die Strecke raussuchen…….. Wie schön und toll die Online-Welt doch ist, wenn man keinen Netzempfang hat. Problem an der Sache ist, das ist zwar ein „einfacher Rundlauf“ ist, allerdings der Wald Tausende Abzweigungen mit sich bringt und ich nur einmal am Rand des Waldes zum Geocachen war.
Orientierung… Also langsam und vorsichtig wurde also der Parkplatz nach einem Funken Empfang abgesucht. Dauerte auch nur 10min und die Strecke konnte endlich geladen werden. 10 Minuten, die fast endlos sind, wenn man bedenkt, wo man da schon alles sein könnte :D.

Zusätzlich zu der Runtastic-App hatte ich mir vorher noch eine Art Wanderapplikation heruntergeladen, und vorsichtshalber auch die GPX Datei hereingeladen. Da die Zoom-Funktion in Runtastic nur gering ausfällt,
wollte ich im Zweifel diese App nutzen. Und ich muss sagen, dass mir die App: ApeMap sehr gut gefällt, einfach zu bedienen ist und auch mit verschiedenen Karten und Ansichten zu nutzen ist. Bei einigen Abzweigungen war sie eine tolle Hilfe!

Ich bin froh, dass ich diese 13,71 Kilometer geschafft habe und vor allem bin ich froh, dass ich mir die richtige Richtung des Rundlaufes ausgesucht hatte! Man merkt wirklich, dass ich absolut untrainiert beim Joggen mit Höhenmetern bin. Somit hab ich diese Höhenmeter zwar geschafft, auch wenn es langsam war, dafür konnte man bergab dann sich in Ruhe auslaufen.

Auswertung des Laufes bei Runtastic

Auswertung des Laufes bei Runtastic

Vor der vermeintlichen letzten Abbiegung sah ich quasi fast durch das Gebüsch schon den Parkplatz und schloss innerlich zufrieden mit der Runde ab, wollte noch mal leicht Gas geben, als ich nach der Kurve feststellte, Parkplatz? Bestimmt, nur mit Sicherheit nicht hier. Kurzer Blick in die Apemap und festgestellt…. es fehlt noch knapp ein Kilometer… Naja also noch mal sammeln und nicht verzweifeln. Grade nach der Freude zieht sich dann die letzte Strecke leider etwas.

Doch ich hab es geschafft. 13,71 Kilometer in 1 Stunde und 11 Minuten und 251 Höhenmetern.

 

Für denn Fall ich hätte mich verlaufen, hätte Twitter mich bestimmt rausgeholt 😀


 

Veröffentlicht in: Sport, Traveling

Hinterlasse einen Kommentar (0) →