Posts Tagged Geocaching Letterbox

Letterbox an den Koldinger Teichen

Bei dem schönsten Herbst/Winter-Wetter heute Morgen bin ich losgezogen und hatte mir drei Geocaches rausgesucht, die ich besuchen wollte. Dabei war die erste Letterbox. Vorher hatte ich noch kein Kontakt mit Letterboxen gehabt, das sollte sich heute ändern.

Doch was sind Letterboxen?

Koldinger Teiche Südliche Leineaue QuarteragentLaut meiner kleinen Cache-Übersicht beansprucht der Letterbox-Hybrid-Cache für die Bergung traditionelle Hilfsmittel, ohne groß auf Koordinaten zurückzugreifen. Da die Art „Letterboxing“ eine ältere „Schnitzeljagd-Variante“ ist, kann durch die Messung von Schritten und Entfernungen, Analysen von Karten oder auch durch Angaben von Himmelsrichtungen diese Letterboxen gefunden werden. Traditionell ist es schön, wenn man seine eigenen Stempel mitbringt und diesen in das Logbuch einträgt. Im Gegenzug erhält der/die Geocacher/in auch einen Stempel in sein eigenes persönliches Logbuch.

Karins Letterbox

Koldinger Teiche Südliche Leineaue Quarteragent AussichtsturmMeine Reise ging also zu dem „Großen Koldinger See“ am Rande von Rethen. Der Letterbox Cache heißt „GC1X3ZH KARINs Letterbox„. Schon im Listing ist erwähnt, dass ein GPS Gerät mit Peilfunktion optimal ist, die Letterbox aber auch mit einem Kompass zu lösen sei. Nachdem ich mein Cachermobil an den angegebenen Parkplatz Koordinaten abgestellt habe, ging es auch sofort los. Es war zwar kühl und am Wasser zog ein eiskalter Wind durch Leib und Mark, aber das leicht sonnige Wetter und die wunderschöne Natur der südlichen Leineaue und den Koldinger Seen machten alles wett.

Nach dem ich die erste Station erreichte, erhielt ich die eingeschweißte Wegbeschreibung. Besonders gut finde ich, dass „WHAKA“ in der Beschreibung Hilfestellungen für Geocacher/in gegeben hat, sodass man ohne die Peil-Funktion den Cache lösen kann. Auch besondere Orte und Hinweise zum Besuch des Naturschutzgebiets wurden aufgezeigt. Insgesamt gibt es vier Stationen die es zu Besuchen gab.

Ich spazierte immer entlang der angegebenen Metern und Gradzahlen, als ich neben der Letterbox noch auf einen traditionalen Geocache gestoßen bin. „GC378XT woody woodpeaker’s home 1„. Ein kleiner niedlicher Cache am Rande des Sees. Ich war bei meiner Planung so vertieft auf die Letterbox gewesen, dass ich nicht auf weitere kleine Tradis zwischendurch geachtet hatte. Schnell habe ich mein Garmin Oregon 650 geschnappt, die Karte geöffnet, rausgezoomt und mir die weitere schöne Runde von „gblightyear“ rausgesucht. Sie verläuft nur an einem kleinen Teilstück gemeinsam mit der Runde von „WHAKA“, doch da ich Zeit und Freude an diesem schönen Naturschutzgebiet hatte, baute ich diesen kleinen Weg um den See mit ein. Und es hat sich gelohnt. Die Aussicht der zwei Aussichtstürme und die Ruhe. Einfach ein schönes Stück Erde.

Koldinger Teiche Südliche Leineaue Quarteragent LetterboxWieder zurück zur Letterbox waren die letzten Meter dem Folgen einer Leitplanke gewidmet. Wenn eins der/die Geocacher/in kennt, dann ist es die Leitplanke. Schnell hatte ich den Schlüssel zum Briefkasten in der Hand und ich konnte mich mit meinem Stempel in das Logbuch eintragen!

Ich kann diese Runde mit dem zusätzlichen Woddy Woodpeaker Schlenker allen empfehlen! Vor allem wenn man etwas Zeit und einen gemütlichen  Spaziergang einplant, ist es eine sehr schöne Runde durch die Natur!

Südlichen Leineaue & Koldinger Teiche

Die Südliche Leineaue liegt zwischen Hannover, Hemmingen, Laatzen, Sarstedt und Pattensen und ist durch ihre Auenlandschaft mit Seen und der Leine ein abwechslungsreiches Naturschutzgebiet. Zwar ist der natürliche Raum in der Vergangenheit durch den Menschen zum Teil vernichtet, allerdings auch wieder neu geschaffen worden.
Durch die vierzigjährige, großflächige Förderung und Bodenabbau von Ton, Kies und Sand beispielsweise sind die Koldinger Teiche entstanden. Mit Hilfe von Radladern, Planierraupen und Tieflöffelbaggern, Eimerlöffelbagger und Schwimmbaggern wurden die Kiessichten abgebaut. Die Förderung wurde im Jahr 2002 abgeschlossen. Die Förderfläche und die heutigen Koldinger Seen besitzen eine Fläche von rund 190 Hektar Wasserfläche.

Koldinger Teiche Südliche Leineaue Quarteragent TeichAuf meinem Rundgang der Letterbox bin ich auf viele Informationstafeln gestoßen, die über die Artenvielfalt von Tieren in dem Gebiet berichten. Das insgesamt 529 Hektar Naturschutzgebiet gehört zur NATURA 2000, ein Netz von Schutzgebieten innerhalb der Europäischen Union. Die NATURA 2000 möchte gefährdete, wild lebende heimische Tiere und Pflanzen sowie deren Lebensraum grenzüberschreitend schützen. Insgesamt wurden über 240 verschiedene Vogelarten in dem Schutzgebiet beobachtet. Da die Leineaue ein natürliches Überschwemmungsgebiet ist, kann es besonders nach der Schneeschmelze zu Überflutungen der Wiesen und Wege kommen.

Hiermit spreche ich eine klare Cache-Empfehlung aus! Aber bitte achtet darauf, dass man bei dem Besuch nicht die Wege verlassen soll.

In dem Sinne 🙂

Veröffentlicht in: Geocaching

Hinterlasse einen Kommentar (0) →