Posts Tagged Geocache Laatzen

Multi-Cache Stadtteilrundgang durch Laatzen

Stadthaus Laatzen Mitte Multi-CacheMeines Erachtens sind Multi-Caches perfekt für einen Stadtrundgang geeignet. Da ich, wie in einem meiner letzten Beiträge erwähnt, allerdings nicht einige Plätze für weitere Geocaches verbauen möchte, setzte ich bis jetzt in meinen beiden Multi-Caches auf virtuelle Wegpunkte.

In meinem aktuellen Multi-Cache „GC5MA9J Rungang durch Laatzens Mitte“ habe ich insgesamt einen Startpunkt, acht virtuelle Wegpunkte und ein Finale, letzter natürlich physisch. Durch vorgegebene Koordinaten bzw. Peilen, durch die Angaben der Gradzahl und einer Meterangabe, werden die Geocacher/innen durch den Stadtteil geführt und zu einigen interessanten Punkten gelotst.

Wie ich eingangs schon mitteilte, ist bei diesem Multi-Cache nur das Finale physisch, na klar der eigentliche Cache mit Logbuch. An allen Wegpunkten müssen die Geocacher/innen das Gebiet nach bestimmten Informationen absuchen, Lösungen in Zahlen umwandeln und anschließend in Formeln eintragen.Nur wenn alle Lösungen gefunden wurden und die richtigen mathematischen Grundlagen eingehalten werden, kann man sich im Logbuch verewigen.

Dieses Mal wollte ich gerne einen Multi-Cache auslegen, der auch für Rollstuhlfahrer geeignet ist. Bei meiner Generalprobe, nach der Fertigstellung des Listings, habe ich geschaut, ob auch Rollstuhlfahrer überall hinkommen. Da die größte Strecke auf Gehwegen entlang läuft, sollte es dort kein Problem geben. Ein kleiner Teil führt durch ein Waldstück, doch meines Erachtens müssten die Wege breit genug sein. Auch der Cache ist nicht zu hoch und nicht zu tief versteckt. Ich habe den Multi-Cache in den Attributen als „Rollstuhlfahrer geeignet“ und angegeben, dass ich gerne auch im Vorfeld für Fragen zur Verfügung stehe.

Da ich allerdings wenig Erfahrung mit Rollstühlen habe bzw. die besonderen Bedarfe nicht kenne, hoffe ich, dass sobald Komplikationen aufkommen, ich auch darüber informiert werde. Dann kann ich das Listing oder den Multi-Cache ggf. anpassen.

Könnt ihr mir noch Tipps für Rollstuhl-geeignete-Geocaches geben? Nutzt ihr Multi-Caches ebenfalls für Stadtrundgänge? Über eure Tipps & Tricks in den Kommentaren freue ich mich sehr!

Nun aber schnell die Daten aufs GPS-Gerät laden und auf nach Laatzen! Ich wünsche euch viel Spaß!

In dem Sinne 🙂

Veröffentlicht in: Geocaching

Hinterlasse einen Kommentar (0) →

Mystery angepeilt – Cache ausgelegt

Mystery am Expowal - Check!Und ich habe die Peilung doch raus. Heute Mittag in der Mittagspause habe ich mir noch mal den Mystery-Multi Cache vorgenommen. Da ich ja gestern die Koordinaten und die Peilungen noch mal am PC haargenau durchgegangen bin, konnte ja nur eine Stelle infrage kommen. Allerdings war es genau dieselbe Stelle, an der ich gestern schon einmal suchte. Angekommen an den Koordinaten musste ich erst mal einige Muggel abwarten. Und telefonierende Muggel lieben es zu schlendern.

Kaum habe ich eine Chance gewittert, verschwand ich wieder unter der Brücke, die über den Messeschnellweg führt und suchte den „GC2K4FA Gotteshäuser: Expowal – eine unglaubliche Kirche„. Doch wie auch gestern war dort nichts zu finden. Doch dann erblickten meine Augen etwas ganz auffälliges, das nicht zufällig da sein musste. Und ZACK bei näherer Betrachtung konnte es nur das sein. Da klebte doch tatsächlich ein QR Code.  Doch so einen Cache bzw. ein solches Finale kannte ich bis jetzt noch nicht. Nach dem ich den Code gescannt habe, hatte ich auch sofort die Erlaubnis den Mystery Cache loggen zu dürfen. Ich finde das eine echt witzige Idee, grade bei Caches die keine Wartungen benötigen kann man ein solches Finale nutzen. Gut, es gibt sicherlich den einen oder die andere traditionelle/n Geocacher/in, der/die sich lieber ein konventionelles Finale wünscht.

Heute Morgen bin ich schon etwas früher aufgestanden und hatte mir auf dem Weg in Richtung Arbeit noch zwei weitere Caches rausgesucht. Allerdings blieb einer unversucht, da ein Bauer sich direkt vor dem Cache befand und leider keine Anstalten machte, sich in den nächsten paar Minuten vom Fleck zu bewegen. Somit musste ich das Experiment „GC39Q7T Peg’s home“ leider kurzfristig absagen. Dafür konnte meine Pechsträhne aber beim nächsten Cache unterbrochen werden. Wenige Meter weiter befand sich der Cache „GC3RY6Z Am Judenfriedhof„, der gemeinsam mit dem oben beschriebenen Mystery mein 450. Cache ist.

Ebenfalls habe ich heute Morgen einen neuen Cache ausgelegt. Gestern Abend habe ich schon ein neues Listing vorbereitet, und laut der neuen Karte, die die Auslegung vereinfacht, müsste nichts im Wege stehen. Allerdings kann es sein, dass noch Mysterys oder Multis in die Quere kommen. Sobald der neue Cache den Reviewer-Prozess durchlaufen hat, werde ich natürlich davon berichten.

Eine weitere Neuigkeit gibt es bezüglich „GC3B5F2 Die Peilung„. Hier hatte ich eine Anfrage an den Owner gestellt, ob ich einen Tipp bekommen könnte. Heute Abend habe ich gesehen, dass der Cache vorerst disabled wurde. „Dose war nass. …Habe ich erst mal mitgenommen. Demnächst geht es weiter….“ heißt es im Log. Wo sie nun war weiß ich nicht und einen Tipp gab es bislang auch noch nicht.

In dem Sinne 🙂

Veröffentlicht in: Geocaching

Hinterlasse einen Kommentar (0) →