Posts Tagged Celebrating 15 Years of Geocaching

15 Jahre Geocaching

15 Jahre Geocaching QuarteragentMensch, wo bleibt die Zeit. Seit nun mehr 15 Jahren gibt es Menschen, die anhand von Koordinaten mit einem GPS-Gerät über die Welt laufen und kleine Verstecke aufsuchen. In diesem Jahr heißt es „15 Jahre Geocaching“ ein Jubiläum, das feiert wird.

Wie hat alles begonnen?

Die Grundlage für das Geocaching ist das GPS-System, das Global Positioning System. Dieses Satellitensystem wurde von dem US-amerikansichen Verteidigungsministerium entwickelt. Natürlich war das Ziel nicht, den Menschen ein neues Hobby zu schaffen, sondern dem Militär eine bessere Orientierung im Kampf zu geben. Damit allerdings nur die Amerikaner/-innen einen Vorteil dieser Technik besitzen sollten, wurden die übermittelten Daten absichtlich verfälscht, sodass andere Länder nur sehr ungenaue Positionen mit einem Genauigkeitswert von 100 Metern erhielten.

Unser Jubiläum setzte im Mai 2000 ein, als die amerikanische Regierung unter Bill Clinton die GPS-Funktion für alle Menschen freigab und die verfälschten Daten abschaltete. Die Genauigkeit lag somit bei bis zu 10 Metern.

Dave Ulmer ist der Pionier der Geocaching Bewegung. Er war es, der als aller erster einen kleinen Schatz in einem Wald bei Portland (Oregon) versteckte und die dazugehörigen Koordinaten „N 45° 17.460 W 122° 24.800“ im Internet freigab. Die Inhalte des ersten Caches waren CD’s, ein Video, Geld sowie eine Schleuder, ein Buch und Bohnen in einer Konservendose. Der erste FTF fand sogar innerhalb des ersten Tages statt. Das enorme Interesse am Geocaching wurde deutlich, da innerhalb weniger Tage immer mehr Schätze in Amerika auftauchten, und die Menschen auf die neue GPS-gestützte Schatzsuche gingen. Die Koordinaten wurden nicht nur auf Webseiten veröffentlicht, es wurden auch Newsgruppen und Mailinglisten erstellt.

Der Name Geocaching war jedoch noch nicht erfunden. Die Suche wurde Anfang Mai 2000 noch als „Stash Hunt“ bezeichnet, wurde jedoch schon Ende Mai in Geocaching umbenannt.

Seit September 2000 wurde die Website www.geocaching.com aufgebaut und einige bisherige Daten in die Website eingepflegt. Jeremy Irish gründete für die Pflege und Organisation die Firma Grounded, Inc. Immer wieder kam es zu Diskussionen und Streitereien zwischen den Geocacher/-innen und den verschiedenen Organisatoren. Sollten alle Daten übernommen werden? Darf Geocaching.com ein Monopol sein? Wieso werden nicht alle Verstecke veröffentlicht? Sollte das Letterboxing, ein Vorgänger der GPS-Schnitzeljagd das bereits seit ca. 1854 existiert, übernommen werden?

Besonders die Kommerzialisierung des Hobbys war für viele Nutzer/-innen ein Dorn im Auge. Ein Jahr nach der Erfindung des Spieles, wurde die Richtung der heute bekannten Premium-Mitgliedschaften weitergeführt. Es gab bei den Caches auch Verstecke, die nur Premium-Mitglieder sehen konnten, über die nicht in diversen Foren gesprochen werden durfte, und die ersten Travelbugs, damals hießen sie noch Tramper, wurden für einige Dollar verkauft.

Da sich immer wieder Spieler/-innen gegen die Kommerzialisierung werten, entstanden zur Geocaching.com Website noch weitere Foren wie unter anderem Navicache.com.

In Deutschland ist das GPS-Hobby im Oktober 2000 angekommen. Ferenc Franke hatte in der Nähe von Berlin den ersten deutschen Geocache versteckt, der den Namen „First Germany“ trug. Leider ist dieser Cache heute nicht mehr verfügbar.

Seit Mai 2012 gibt es auch den deutschen Verein „Opencaching Deutschland e. V.“, der sich um die alternative Plattform „Opencaching.de“ kümmert.

15 Jahre Geocaching

15 Jahre Geocaching QuarteragentIm Mai 2015 ist es nun soweit. Wir feiern „15 Jahre Geocaching“. Natürlich hat sich Geocaching.com dazu einiges einfallen lassen. Der zweite Mai und der dritte Mai 2015 sind die Jubiläumstage. Sprich 2. Mai 2015 ist das Jubiläum der Abschaltung der „Selective Availability“, der Verfälschung der Position und der 3. Mai 2015 für den ersten, weltweiten Geocache.

Alle Geocacher/-innen die am 2. und 3. Mai einen Geocache finden und loggen bzw. an einem der zahlreichen Events teilnehmen, bekommen ein weiteres digitales „15 Jahre Geocaching“ Souvenir spendiert, dass die Profilseite ziert.

Wer mit allen Nutzer/-innen weltweit seine Erfahrungen zu „15 Jahre Geocaching“ austauschen möchte, kann dies in den sozialen Netzwerken unter dem Hashtag #Geocaching15 tun.

Wie wollt ihr „15 Jahre Geocaching“ feiern? Habt ihr euch schon einen bestimmten Geocache rausgesucht, oder freut ihr euch schon auf ein Event? Schreibt mir gerne eure Ideen oder Planungen unten in die Kommentare!

In dem Sinne! 15 Jahre Geocaching – Happy Caching!

Veröffentlicht in: Geocaching

Hinterlasse einen Kommentar (0) →