Etrex30 aufgefrischt

Schon als ich am Wochenende unterwegs war, merkte ich, dass der Datensatz den ich in meinem GPS-Gerät „Garmin Etrex30“ habe ziemlich veraltet ist. Gut, die meisten Daten ändern sich nicht, allerdings steht man manchmal auf dem Schlauch, weiß nicht genau was oder wo man suchen muss und möchte dann gerne die aktuellen Logbucheinträge lesen. Blöd ist es dann, wenn sie vom Anfang des Jahres sind, und man nicht weiß, gibt es den Cache überhaupt noch? Wurde er denn in den letzten Tage gefunden?

pocket queriesIch habe mich heute Morgen hingesetzt und habe mal neue „Pocket Queries“ erstellt. Pocket Queries sind kleine Datenbank-Abfragen, deren Datensätze man u.a. im GPX Format herunterladen und auf ein GPS-Gerät ziehen kann. Ich habe mal als „Grundabfrage“ Gronau Leine genommen. Von dem Mittelpunkt der Stadt werden mir 1.000 Geocaches ausgegeben, die ich bis dato noch nicht geloggt/gefunden habe.  Bei der Abfrage können auch bestimmte Cache-Arten, Cache-Behälter, Schwierigkeiten etc. ausgewählt werden, sodass man seine individuelle zusammenstellen kann.

Neben der Grundabfrage habe ich weitere Abfragen gestartet, damit ich nicht nur auf den kleinen Kreis, wie im Bild zu sehen, eingeschränkt bin. Für alle Gebiete, in denen ich des Öfteren bin, habe ich mir eine Datenbank zusammengestellt und auf mein Garmin Etrex30 geladen. Jetzt habe ich nicht nur alle neuen Caches, sondern auch neue Logeinträge, evtl. neue Daten in den Listings und inzwischen archivierte Geocaches wurden entfernt.

Garmin Etrex30Da ich mein Etrex30 allgemein mal wieder vernünftig nutzen wollte, habe ich ihn mal auf die Werkseinstellung zurückgesetzt, eine neue Firmware (von 3.30 auf 3.90) per Garmin WebUpdater aufgespielt, und alle Einstellungen auf meine Bedürfnisse angepasst (Farben, Töne, Distanz, Anzeigen etc.). Somit war der kleine Etrex30 auf dem aktuellsten Stand, sodass ich heute Morgen gleich wieder los wollte, es kribbelte schon in den Fingern.

Kaum im Auto und die ersten drei Kilometer gefahren, fiel mir ein, dass ich ja mir einen wichtigen Termin in den Kalender geschrieben hatte: PERSONALAUSWEIS BEANTRAGEN! Ich wurde schon von den netten Damen und Herren aus dem Bürgerbüro, ja man kann es schon so nennen, ermahnt, dass ich nun endlich kommen muss, es kann sonst zu einem Bußgeld kommen. Ja, wenn es denn unbedingt sein muss, wieder nach Hause, Hemd angezogen, damit ich noch schnell Fotos machen konnte und wieder los. Insgesamt verzögerte sich meine Caching-Tour dann um ca. 1,5 Stunden. Aber wenn die Pflicht ruft.

BarienrodeGegen 9:30 Uhr ging es dann los in Richtung Hildesheim, genauer gesagt in das Dörflein „Barienrode“, in einen Ortsteil von Diekholzen. Hier war ich schon vor einigen Monaten gewesen, heute wollte ich die Runde komplettieren. Und es hat sich gelohnt. Mein Etrex30 und ich haben heute 11 Caches gesucht und gefunden. Ich muss sagen, grade die Geocaches von „Jk-Acki“ waren sehr niedlich beschrieben und teilweise echt schwer zu finden! Denn grade hier wurde nicht einfach die Methode „Baumstamm“ angewendet. Zum Spazieren gehen und nebenbei Cachen empfiehlt sich die Runde absolut! Nur muss man aufpassen, denn die vierbeinigen Freunde mit Herrchen im Schlepptau sind ziemlich stark vertreten, sodass man lieber ein Mal mehr sich umschauen sollte. Folgende Caches konnte ich heute in mein Logbuch aufnehmen:

  1. GC3FH9C Leitungen 1141-1130
  2. GC3PM14 Zum Sportplatz 
  3. GC31A0E Tituskirche
  4. GC2DAT3 „Quicki“
  5. GC3PD65 Am Wege
  6. GC3JWVj Stehe Still
  7. GC2D9BP Nachtigall
  8. GC3NHRG Alter Hochsitz
  9. GC3NRWP Die Gehörnten
  10. GC3MQCM Treppe zum Ehrenmal
  11. GC1WPNA Porzine Influenza

Wie man auch auf der kleinen Karte erkennen kann, habe ich leider einen am Rande Barienrodes vergessen. Das heißt, ich komme wieder. 🙂

In dem Sinne 🙂

 

 

Veröffentlicht in: Geocaching, Technik, Tests & Reviews

Hinterlasse einen Kommentar (0) ↓

Hinterlasse einen Kommentar

*