Es geht doch Solar! Sonne Sonne scheine

Solarenergie

Nexus 5 ist am Solarpanel angeschlossen

Und doch geht die EasyAcc Solarmatte! Die Folie die auf dem Gerät war habe ich nun entfernt, da sie doch nur eine einfache Schutzfolie war. Grade heute wo es so super warm ist, dachte ich mir, dass ich das Teil mal ausprobieren sollte, wenn es nicht heute in der prallen Sonne (35°C) funktioniert, dann gar nicht. Und siehe da! Es funktioniert.

Innerhalb von ca. 20 Minuten ist der Akku um 9% durch reinste Solarenergie angestiegen, schön! 

Ob ich es nun schaffe, den mein Akkupack damit aufzuladen ist weiterhin fraglich, da es schon sehr lange dauert ihn an der Steckdose aufzuladen! Aber mein Handy wird nun des Öfteren damit bestückt!
Ein Nachteil gibt es allerdings dennoch…. das Panel liegt in der heißen Sonne, das Nexus 5 geschützt daneben und ich? Ja… bin Smartphone los…Jedenfalls so lange es auflädt. Denn ich möchte da draußen grade nicht verbruzeln 😀

In dem Sinne 🙂

Kleiner Nachtrag! Also man kann sagen, dass ca. 20% pro Stunde an Solar-Kapazität drin sind, mehr aber auch nicht. Ich hatte das Panel ca. 3 Stunden in der prallen Sonne liegen (35°C). Wärmer wird es selten. Dennoch freue ich mich, dass ich mein Handy von 40% Ausgangsenergie auf satte 100% Energie nur mit der Energie der Sonne aufgeladen habe! Tolle Sache, vor allem, wenn man draußen in der Natur ist und keine Steckdose sich auftun mag! Ich werde die Solarmatte nun öfters dabei haben, da sie ja durch das Zusammenklappen klein und schmal ist und zu dem kaum etwas wiegt. Auch auf längeren Autofahrten durch die Sonne, kann man die Matte locker aufs Armaturenbrett legen.

Veröffentlicht in: Technik, Tests & Reviews

Hinterlasse einen Kommentar (0) ↓

Hinterlasse einen Kommentar

*