Artikel zu Kategorie "Kochen & Essen"

Wie jetzt vegan?

Vorsätze, immer hört man Vorsätze, man braucht doch einen Vorsatz für das neue Jahr. Ich habe mich noch nie an irgendwelche Vorsätze gehalten. Doch irgendwie kribbelt auch mich jedes Jahr etwas. Etwas das meint, ich müsste mal etwas Neues ausprobieren. Im letzten Jahr war es kein Alkohol mehr zu trinken. Schon vor einigen Wochen überkam mich der Gedanke, warum nicht mal vegan leben? Es muss ja nicht für immer sein. Aber man kann es ja mal ausprobieren.

Quarteragent VeganAm Montag ging es dann auch los. Ehrlich gesagt stand ich dann morgens da und wusste eigentlich noch gar nichts darüber. Was esse ich denn nun? Wo bekomme ich denn die Lebensmittel her? Und Brötchen ohne Frischkäse? Gibt es veganen Frischkäse? Ich habe dann erst mal den Rewe durchstöbert und fand, nunja, relativ wenig. Außer Fertigessen, wie vegane Frikadellen, Würstchen, Veggy King (das Pendant zu Curry King, der Currywurst aus der Mikro) und veganen Joghurt.

Eigentlich klar, ich will ja auch kein komplettes veganes Menü fertig einkaufen, macht man ja so auch nicht. Also musste eine andere Strategie her.

Ich suchte mir einige Rezepte aus dem Internet raus. Allerdings blieben nicht viele über, da ich von einigen fast gar keine Zutaten kannte und diese sicherlich auch nicht im Einkaufsladen neben an bekam.

Die Wahl fiel auf einen Gemüseauflauf. Klingt sehr normal, und die meisten Zutaten waren schnell zu finden. Ob Sojamilch oder vegane Margarine und das eigentliche Gemüse von Brokkoli bis Kartoffeln und Tomaten, das ist schnell besorgt. Doch was sind Hefeflocken? Im Laden lief ich am Regal in dem sich die Hefe versteckt auf und ab. Nun gut, dann verzichte ich halt auf die. Bei der geringen Menge kein Problem.

Ich muss sagen, vorurteilsmäßig hat man ja schon immer so einen alternativen Geschmack im Mund, doch das Rezept war ganz okay.

Wo ich schon mehr Probleme bekomme, ist die Schokolade. Gestern hatte ich die Chance in einem Ketten-Bioladen reinzuschauen. Erst war ich überrascht, dass es doch einige Tafeln Schokolade gab, die komplett vegan sind. Doch handelt es sich hierbei vor allem um Zartbitterschokolade. Ja ich weiß, dass Vollmilchschokolade nicht wirklich geht, aber gibt es da kein ähnliches Produkt? Ich muss mich erst mal in die Sache reinfuchsen.

Ich bin gespannt, ob ein veganes Leben etwas für mich ist. Einfach ist es jedenfalls nicht. Oder vielleicht noch nicht.

Jetzt seid ihr gefragt. Habt ihr gute, tolle, vielleicht für den Anfang auch einfache Rezepte für mich, die ihr mir empfehlen könnt? Wie seid ihr umgestiegen? Habt ihr bestimmte Tipps und Tricks? Auch beim Essen gehen ist es ja nicht wirklich einfach.

Ich freue mich über eure Erfahrungen und Tipps!

In dem Sinne 🙂

Veröffentlicht in: Kochen & Essen

Hinterlasse einen Kommentar (1) →

Pesto

ZutatenGestern haben wir vom Balkon einen riesen Haufen Basilikum geerntet, der darauf wartete, weiterverarbeitet zu werden. Heute habe ich dann die restlichen Zutaten besorgt und konnte mit dem Pesto, einer italienischen, ungekochten Kräutersoße, die oftmals zu Nudeln gereicht wird, loslegen.

Zutaten:

  • 200 Gramm frischer Basilikum
  • 6 Esslöffel Pinienkerne
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1,5 Teelöffel Salz
  • 400 Milliliter Olivenöl
  • 5,5 Esslöffel Parmesan

In der angegebenen Reihe werden die Zutaten nach und nach mit dem Stabmixer, dem Mörser (oder dem Messer), gemixt bzw. geschnitten, den Parmesan vorerst weglassen. Die Pinienkerne habe ich für den Geschmack noch leicht angeröstet, hierbei allerdings sehr vorsichtig sein, da sie schnell schwarz werden!
Bei dem Salz und dem Knoblauch würde ich gegebenenfalls auch mit einer etwas kleineren Menge anfangen, da man ja nach und nach abgeschmeckt kann. Wenn die ersten fünf Zutaten vermengt wurden, wird der Parmesan Käse hinzugefügt. Diesen bitte nur unterrühren.

PestoDamit ich die Soße auch gut aufbewahren kann, habe ich aus dem Supermarkt Einkochgläser mit Schraubdeckel besorgt. Insgesamt ergab die Menge ungefähr 4 Gläser frisches Pesto, wobei die 250 ml Gläser nicht komplett vollgefüllt wurden.

Im Kühlschrank oder auch eingefroren hält sich das Pesto einige Wochen. Doch wahrscheinlich kommt es dazu gar nicht, die nächsten Wochen sind quasi schon mit Tortellini und dem „grünen Gold“ reserviert.

Das erste Glas ist sowieso schon vergeben und wird direkt verschenkt. Ich bin nur wahnsinnig überrascht, wo dieser riesen Haufen Basilikum hin ist. Als ich zu Beginn nur den Basilikum in der Schüssel zerkleinerte war aus der einst vollen Schüssel am Ende nur noch der Boden bedeckt. Wie auch immer, ich lasse es mir nun schmecken! Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und genießen!

In dem Sinne…. „om nom nom“ 🙂

 

 

Veröffentlicht in: Kochen & Essen

Hinterlasse einen Kommentar (0) →

Ist noch Reis da?

Wie blöd kann man eigentlich sein? Der eine oder andere wird es ja noch nicht gemerkt haben, aber: ich liebe Sushi. In regelmäßigen Abständen bin ich in Hannover die Reis-Köstlichkeit essen. Vor allem zieht es uns immer wieder zum Ichiban Hannover (Friedrichswall 10). Zwar ist dieses Sushi Restaurant nicht grade das günstigste, allerdings ist die Qualität, die Auswahl der Speisen super. Auch das Personal ist großartig und wahnsinnig freundlich. Bestellt werden die Speisen bei Ichiban per Ipad, die Getränke noch Old School per Servicekraft.

Köstlicher Reis und vieles mehr

Sushi im Ichiban Hannover – Leckere Reis-Köstlichkeiten

Vorletztes Wochenende haben wir uns mal wieder getraut, Sushi selber zu machen. Und es ging echt super und es war auch super lecker. Allerdings sind die einzelnen Zutaten echt teuer.

Sushi Reis bei Lidl

Asiawochen bei Lidl unter anderem: Sushi Reis

Schön, dass es im Lidl Asiawoche gab. Natürlich bin ich gleich hin um Sushireis zu kaufen, ein Paket a 500g ca. 79 Cent glaube ich. Zwei gegriffen, zwei gekauft. Warum nur zwei? Eigentlich doof, die Packungen, die ich sonst kaufe, kosten über 2 Euro. Naja, heute im Lidl gab es alles nur irgendwie das nicht mehr…. Pech gehabt, nächstes Mal einfach mal Nachdenken!

In dem Sinne 🙂

 

Nachtrag! Man kommt auf dem Heimweg an ca. 4 Lidl vorbei! Und wenn man sich die Mühe macht, und vor allem die Lust hat auch nachzuschauen, kann man Glück habe und noch Reste wegkaufen. Gemacht getan! Ich denke, dass wir nun genügend Beutel haben. Wir kommen inzwischen auf 6 Pakete Sushi-Reis, das macht nur geringe 3 Kilogramm. Ich würde sagen, die nächste Sushirunde kann kommen, ich bin vorbereitet! Guten Appetit!

Veröffentlicht in: Kochen & Essen

Hinterlasse einen Kommentar (0) →

Hosen – Lotusblume

Chinesisch Essen und Hosen kaufen. Ein Trip nach Hildesheim zu Kressmann und in die Lotusblume

Heute ging es noch nach Hildesheim. Ich brauche dringend eine neue Hose, da ich aus den alten rausgewachsen bin. Sie sind mir inzwischen alle viel zu weit. Dank der netten Verkäuferin weiß ich jetzt, dass ich ein „Hosentyp“ bin. Mir ständen einfach alle Hosen. Das hätte ich vor drei, vier Monaten mal hören wollen :D. Doch es schmeichelte mir schon.

Doch dann kam das große Erwachen:

Nach dem wir am Samstag schon in Alfeld Chinesisch essen waren, kam heute ein weiterer Besuch dazu. Es ging nach Hildesheim in die Lotusblume. Ich will gar nicht lange drumherum schwafeln. Es war sehr, sehr lecker, und es gab eine verdammt große Auswahl. Ich möchte sagen, insgesamt zu viel. Ich bin geschafft und gleichzeitig bereue ich es etwas, so reingeschlagen zu haben. Dafür wurde noch schnell eine halbe Stunde Crosstrainer hinten dran gehängt. Ich hoffe, dass ich inzwischen wieder eine negative Kalorienzahl heute habe. Ich denke, es bleibt ein rosa Lotusblumen-Traum 🙂

In dem Sinne – Hakuna Matata

 

Veröffentlicht in: Kochen & Essen

Hinterlasse einen Kommentar (0) →