Artikel zu Kategorie "Information"

Earth Cache Mathildenhall Entstehung eines Salzsattels

Während meiner Geocaching Tour durch den Hildesheimer Wald kam ich auch an einem interessanten Earth Cache vorbei: „GC3XK33 Entstehung eines Salzsattels.“ Der besondere Cache liegt direkt am Eingang zum Bergwerk-Schacht „Mathildenhall„.

Halokinese GC3XK33 Hildesia MathildenhallDas Listing von Miraculix84 berichtet, dass die Erhebung des Hildesheimer Waldes nicht durch glaziale Veränderung, noch durch zwei aufeinander driftenden Platten entstanden ist. Der Berg ist durch Halokinese gewachsen. Halokinese ist ein Schwerkraftphänomen, dass nur durch die Erdanziehungskraft ausgeübt wird. Durch einen hohen Druck von Gesteinsschichten auf Salzschichten kommt es zu Bewegungen der Salze. Da Salze die Fähigkeit zum Fließen besitzen, kann es zu Verschiebungen, Verdrängungen und auch zum Austreten kommen. Ein solches Austreten von Salzen nennt man Salzsattel. Die Halokinese wird auch Salztektonik genannt.

Die Aufgabe des Earth Caches war es, den Eingang zum Mathildenhall Bergwerkschacht genauer zu untersuchen. Vor Ort befindet sich nur noch eine runde Betonplatte mit einem Gulli in der Mitte und einer kleinen Informationsplatte. Gefragt wurde, wie tief sich der Salzstock von Mathildenhall unterhalb der Betonplatte befindet. Und der Owner hat recht, da kann es einem schon schwindelig werden. Der Schacht befindet sich 990 Meter unterhalb der Füße.

Die zweite Aufgabe war die Erstellung eines Modells der Halokinese. Ich habe für meine Darstellung vier Bücher und einen Stapel Papier genommen.

Das Kaliwerk HildesGeocaching im Hildesheimer Wald Mathildenhall Hildesia Kaliwerkia liegt mitten im Hildesheimer Wald. Die Salzvorkommen haben sich in der Zechsteinzeit gebildet, als das dortige Meerwasser verdunstete. Im Laufe der Zeit bedeckten weitere Gesteinsschichten das Salz. Seit 1894 wurden zur Erkundung des dortigen Gebietes Tiefbohrungen durchgeführt. 1897 begannen dann die Arbeiten am Schacht Hildesia. Eine kleine Bahnstrecke bis zum Ort Dieckholzen beförderte die gewonnenen Mineralien ab. 1912 war dann die vorläufige Endetiefe erreicht: 914 Meter unter der Oberfläche.

Zwei Fördersohlen wurden in 720 und 894 Meter errichtet. Ober Tage entstanden während des Abteufens Betriebsgebäude und Wohngebäude für die Arbeiter. 1908 wurden dann zum ersten Mal die Minerale gefördert. 1913 wurde vom ersten Schacht Hildesia eine Verbindung zum nächsten Schacht „Mathildenhall“ verlegt, damit ein weiterer Ausgang geschaffen werden konnte. Mathildenhall wurde seit 1912 vorbereitet und durch Tiefbohrungen erschlossen. Dieser Schacht erreichte 1926 seine Endtiefe von 990 Meter unterhalb der Oberfläche. Durch wirtschaftliche Krisen und des Ersten Weltkrieges kam es zu ökonomischen Problemen, sodass der Betrieb nur bis 1930 aufrecht gehalten werden konnte und die Schächte als Reserveanlage dienten.

Etwas dreckig aber glücklich beim Earth Cache Mathildenhall Bergwerk im Hildesheimer Wald Geocaching1937 gingen die Schächte Hildesia und Mathildenhall an die deutsche Wehmacht über. Unter deren Macht entstand in den Gruben die Heeresmunitionsanstalt „Heeres-Munitionsanstalt Dieckholzen“. Neben weiteren entstandenen Gebäuden wurde hierfür auch die Bahn reaktiviert. Während des Zweiten Weltkrieges arbeiteten überwiegend Zwangsarbeiter/innen und Kriegsgefangene in der Munitionsanstalt. Die unterirdischen Kammern wurden ausgebaut, sodass die Munition eingelagert werden konnte.

1948 wurde die Anlage dem vorherigen Besitzer, der Wintershall AG, wieder übergeben und seit September 1950 wurde wieder Kalisalz gefördert. Doch Hildesia-Mathildenhall standen im deutschlandweiten Vergleich klein da, sodass schon neun Jahre später die Förderung, aus ökonomischen Gründen, eingestellt wurde, allerdings galten sie weiterhin als Reserveanlange für zukünftige Versorgungen. 1992 wurde das Bergwerk stillgelegt. 1997 wurde Mathildenhall verfüllt und bis 2003 wurde auch Hildesias Flutung abgeschlossen.

Ich hatte schon lange von dem Munitionsanlagen Hildesia-Mathildenhall gewusst und wollte diesen Ort schon früher besuchen. Umso mehr freute ich mich, heute auf diesen Ort zu stoßen und anschließend mehr über die Geschichte zu erfahren. Toll, dass Geocaches und vor allem Earth Caches die Menschen zu besonderen, beeindruckenden, interessanten oder auch traurigen Orten führen, die eine bestimmte Geschichte erzählen. Und es gibt viele in jeder Umgebung. Wir müssen den Orten nur zuhören.

In dem Sinne 🙂

 

Quellen: Erzählungen, Wiki

 

 

Veröffentlicht in: Geocaching, Information

Hinterlasse einen Kommentar (0) →

Tarifwechsel? 1&1 ergibt T-Mobile

So der letzte Monat bei 1und1 ist angebrochen. Nach ungefähr 6 Jahren wechsele ich zurück zur Telekom! Also wahrscheinlich. Zwar bin ich mit dem Angebot von 1und1 zufrieden, allerdings sind die Gesprächsabbrüche und die schlechte Verbindung zu Hause wirklich nicht so pralle. Somit ist ein Tarifwechsel wichtig und es wird endlich auch Zeit.

Tarif bei 1und1 ist gekündigt, Tarifwechsel?

Wohin soll ich wechseln? Tarifwechsel , Anbieterwechsel?

Also was den Preis angeht bin ich wirklich etwas traurig, denn egal was kommt, bei T-Mobile wird es min. 5-10 Euro teurer. Die allgemeine Grundgebühr kostet schon nach dem Tarifwechsel 5 Euro mehr und mit dem angegebenen Datenvolumen werde ich sicherlich nicht auskommen! Nun gut, das bessere, schnellere Netz sollte das schon wieder ausbügeln. Ich bin sehr gespannt.

Ach und was ich noch doof finde ist, dass es bei T-Mobile leider keine Gutschrift für die Rufnummermitnahme gibt. Schade. Das bieten schließlich alle anderen Anbieter bei einem Tarifwechsel oder Anbieterwechsel auch an.

Ich wundere mich sowieso, dass viele Bekannten bei T-Mobile sind und ohne Probleme so viel bezahlen und zufrieden sind. Also ich bin des Preises wegen schon etwas verärgert, aber habe nun keine andere Wahl. Vodafone bringt mir nichts, das ist ja die Grundlage von 1und1. Das einzige was jetzt noch in Frage käme, wäre ein Prepaidvertrag bei dem man monatliche Daten und AllNetFlats zubuchen kann. Doch da hat man oftmals nur geringe Datengeschwindigkeiten. LTE ist natürlich schon fast ein muss :(. Wir werden sehen, bald ist August und bis dahin muss ich mich entschieden haben. Nicht, dass meine Nummer futsch ist.

In dem Sinne 🙂

Veröffentlicht in: Information

Hinterlasse einen Kommentar (0) →

Bewohnernr: 5069060699 – Weltbevölkerung

Durch einen Tweet von Herrn Körber, bekannt auch aus der Medien KuH, bin ich auf die Stiftung Weltbevölkerung aufmerksam geworden.

Da ich für solche Zahlen und Informationen anfällig bin habe ich mich auch gleich mal schlau gemacht, was diese Stiftung anbietet und wie sie den Menschen hilft.

Die Stiftung Weltbevölkerung, mit Sitz in Hannover, ist eine Organisation, deren Ziel es ist, im internationalen Raum den Menschen einen gesicherten Zugang zur Aufklärung und freiwilligen Familienplanung zu schaffen. Laut Website bestehen neben dem Hauptsitz in Hannover weitere Büros in verschiedenen Ländern, wie Äthiopien oder Uganda.

Durch verschiedene Projekte möchten sie vor allem junge Menschen über ungewollte Schwangerschaften, über HIV aufklären und ihnen Helfen eine eigene berufliche Karriere aufzubauen um aus der Armut entfliehen zu können.

Auf der Website der Stiftung findet sich ebenfalls eine Weltbevölkerungsuhr, die anzeigt, wie viele Menschen aktuell auf unserer Erde leben. Laut Stiftung Weltbevölkerung steigt die Anzahl pro Sekunde um 2,7 Menschen, das macht pro Tag 237.427 neue Bewohnerinnen und Bewohner. Gegenüber der Geburtenrate steht natürlich auch die Sterberate. Es heißt, dass pro Sekunden zwei Menschen sterben, das macht laut GloboMeter 56,26 Millionen von und scheidende Personen. Da weniger Menschen sterben, -0,7, als geboren werden, steigt die Bevölkerung immer stärker an.

Wachsende Weltbevölkerung

Die Stiftung Weltbevölkerung bietet einen Bewohner/in-Rechner auf der Homepage an.

Ich bin übrigens laut dem Rechner Erdbewohnernr: 5.069.060.699! Der wievielte bist du? Einfach auf die Homepage der Stiftung gehen und berechnen lassen, ihr könnt mir ja auf Twitter mitteilen, welche Nummer ihr habt! @quarteragent!

In dem Sinne…

lasst uns zusammenrutschen, es wird eng 🙂

 

Veröffentlicht in: Information, Umwelt

Hinterlasse einen Kommentar (0) →

Omas Casting

Dieses Wochenende war es soweit. Die Oma suchte eine neue Haushaltshilfe, da sie alleine nicht mehr den ganzen Haushalt in Schuss halten kann. So haben wir heute für die Oma eine nette Hilfe gesucht, die ihr künftig unter die Arme greifen wird. Neben einer Facebook Annonce haben wir ebenfalls noch zwei Mal in der lokalen Presse geworben. Insgesamt haben sich ca. 10 nette Damen bei unserem „Casting“ beworben, die wir auch gleich zu einem Kennenlernen eingeladen haben.

Neben sehr freundlichen und kompetenten Frauen, waren auch Bewerberinnen da, die nicht nur Lustlosigkeit, Ekel und vieles weiteres offenbarten. Schlussendlich hat die Oma das letzte Wort gehabt und sich für eine sehr nette Frau ausgesprochen, die sogar in der näheren Umgebung wohnt. Hoffen wir, dass sie gut zusammen arbeiten können.

Hier eine kleine, nicht ganz ernst gemeinte Twitter-Zusammenfassung, die während des #OmaCastings’s veröffentlicht wurde.

 

Veröffentlicht in: Information

Hinterlasse einen Kommentar (0) →

Die Homepage nimmt Gestalt an

HomepageMeine Homepage nimmt wirklich Gestalt an, wie ich gestern schon angekündigt habe, wird es hier nur nach und nach weitergehen. Aber ich kann sagen, außer mal abgesehen dieses hungrigmachenden Sliders :), geht es hier voran und die Seite wird vervollständigt. Ich freue mich schon, wenn ich fertig werde und dann richtig loslegen kann.

Im Bereich Momentum gibt es immer aktuelle Impressionen aus der Perspektive meines Smartphones :), schaut doch mal vorbei.

Hm, grade sehe ich, dass die Homepage doch noch eine viel größere Baustelle ist, als ich dachte. Na gut, es wird wohl noch einige Zeit in Anspruch nehmen, ehe ich richtig von einer fertige Seite „Quarteragent“ sprechen kann. Aber nach und nach. Man hat ja kein Stress, und Google… jaaa Seo kommt noch 🙂

In dem Sinne 🙂

Veröffentlicht in: Information

Hinterlasse einen Kommentar (0) →

Umbau

Hallo,
schon wieder geht es hier ein wenig wild her. Die ganze Seite befindet sich im Umbau und ich versuche mal wieder einen frischen Wind in diese Sache zu bringen. Grade da ich momentan noch versuche durch verschiedene Arten etwas Erfahrung zu gewinnen, kann es sein, dass es an der einen oder anderen Ecke noch etwas hakt, bzw. noch Fehler zu finden sind.

Ich bin mal gespannt, welche Ideen und Projekte hier auf der Seite www.quarteragent.de nach dem Umbau noch aufgebaut werden können.

In dem Sinne 🙂

Steffen

Veröffentlicht in: Information

Hinterlasse einen Kommentar (0) →

Ach Hallo :)

Ach Hallo!

Mensch, das ist hier ganz schön ruhig geworden! Da ich in letzter Zeit etwas mehr zu tun hatte und mich wenig meinem Hobby des Geocachings widmen konnte, möchte ich mich heute zurückmelden! Wobei nicht es in meiner Statistik nicht ganz still war. Die freut sich auch auf dieser Seite gleich auf eine Aktualisierung.

Ja zwar etwas spät, aber dann auch von meiner Seite ein tolles Jahr 2014. Naja, das Schöne ist, dass ich jetzt schon rückblickend sagen kann, dass das Jahr 2014 gar nicht so toll, eher trist, traurig und einfach doof anfing, von daher wünsch ich mal das beste, was noch kommen kann.

Von nun an möchte ich mich auch wieder mehr dieser Seite und dem Blog widmen.

In dem Sinne 🙂

 

Veröffentlicht in: Information

Hinterlasse einen Kommentar (0) →

Hallo Welt!

Da nutze ich mal wirklich die voreingestellte Überschrift und begrüße euch mit: Hallo Welt!

Nach langer Zeit habe ich mal wieder Lust ein Blog zu schreiben. Er soll vom täglichen Leben, der Arbeit, den Hobbys und vor allem von meinem neuen Hobby, das Geocachen, berichten.

Ein weiteres „Hallo Welt“ gibt es. Seit ungefähr einem halben Monat bin ich nun, ich würde mal sagen aktiver Geocacher, und begebe mich auf die Sucher nach kleinen Schätzen, die überall hier in Deutschland und auf der Welt verteilt sind. Schon letztes Jahr habe ich überlegt diese GPS Schatzsuche zu starten, doch die Caches in der Nähe überzeugten mich nicht, schürten eher ein Gefühl „das ist nichts für mich“. Ich suchte mir GPS Schätze aus, die unmittelbar in meiner damaligen Heimat Gießen waren. Bei der ersten Suche stellte ich fest, dass sie sich auf privatem Grund befanden und das wollte ich für so ein Cache nicht betreten.

Anfang 2013 erstellte ich dann einen Account auf der bekannten Seite www.geoaching.com, doch fragt mich nicht, warum ich damals nicht losgezogen bin.

Knapp ein Jahr später, nach meinem ersten Versuch in Gießen, startete ich am 14. Oktober 2013 meine erste richtige Suche und wurde auch endlich fündig. Und ich gebe es zu, mit dem ersten Cache machte sich eine kleine Sucht breit, immer mehr Caches hier in der Gegend zu finden.

Inzwischen bin ich bei 100. Caches angekommen, HALLO WELT 😀 , also höchste Zeit von meinen Erfahrungen und meinen Suchen zu berichten, aber vergesst nicht, ich bin immer noch ein Anfänger, der seine Erfahrung nach und nach steigert.

In dem Sinne, Hallo Welt!

Steffen

Veröffentlicht in: Information

Hinterlasse einen Kommentar (0) →
Page 3 of 3 123