Ab auf’s Rad und los…

Fahrrad, Bicycle, Bicycles Cadiz, Decathlon, Tour, Fahrradtour, FrühlingLange habe ich überlegt, ob ich mir ein neues Fahrrad kaufen soll oder nicht. Inzwischen weiß ich, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe. Das warme, sonnige Wetter gestern wäre ansonsten ein Überzeugungsgrund schlecht hin gewesen. 

Zwar bin ich normalerweise immer zu Fuß zur Arbeit gegangen, da ich aber mein Knie noch etwas schonen soll, stieg ich jetzt auf das Rad um. Soviel es geht, versuche ich momentan mit dem Fahrrad zu erledigen. Büro: kein Problem, Einkaufen mit den Radtaschen: einfach, die Sonne genießen: perfekt. 

Allerdings fiel mir auch da erst auf, dass ich noch gar kein Getränkehalter hatte. So wurde für die erste richtige Frühlingstour gestern noch ein Zwischenstopp bei Decathlon in Laatzen eingelegt, damit die Flaschenhalterung besorgt werden konnte. 

Und wenn man schon ein Stück durch die Eilenriede radelt, dann ist man quasi gezwungen, auch noch ein Stück der eigentlichen Laufstrecke mitzunehmen. Wie viele Läufer/-innen sich da momentan tummeln. Klar, es steht ja auch der Hannover Marathon am 09. April 2017 an. Auch wenn es mein großes Ziel in diesem Jahr war, muss der leider ohne mich stattfinden. Egal. Nächstes Jahr bin ich wieder dabei!

In dem Sinne.

Steffen

Veröffentlicht in: Sport

Hinterlasse einen Kommentar (0) →

Hallo Welt 2.0 – Da bin ich wieder..

Lange wurde es hier auf der Seite ruhig. Sie wurde für die Tools viel genutzt, aber Beiträge von meiner Seite waren eher rar. 

Seit letztem Jahr hat sich mein Hobby-Schwerpunkt auf das Laufen bewegt, sodass ich eher weniger Geocachen war, sondern sehr viel Zeit mit dem Laufen verbracht habe.

Halloween Lauf BarfeldeSchon 2015 begann ich etwas zu laufen und der erste offizielle Wettkampf war der Silvesterlauf 2015. 2016 war dann geprägt von diversen Wettkämpfen. Zwei sogar erfolgreich: Zwei Mal durfte ich auf das Treppchen steigen. Einmal beim Halloweenlauf in Barfelde und einmal beim Diabetes läuft! Lauf in Hannover um den Maschsee. 

Seit Januar hat meine Sieges- und Konditionssträhne leider einen Knick. Denn das Knie zwickt und braucht etwas Ruhe. Laut Orthopäde hab ich Glück und es ist nur eine Entzündung der Sehnen, aber die kann einige Wochen/Monate andauern. Also abwarten und somit gab es erst mal ein Fahrrad, sodass die Kondition nicht ganz einschläft. 

BBicycles Cadiz Herren Fahrradei der Auswahl des Fahrrads war ich mir nicht sicher, für welche Art ich mich entscheiden soll, Rennrad wollte ich nicht, es sollte sportlich sein, aber auch straßenverkehrstauglich und Einkaufen will ich damit auch. Bei B.O.C. fand ich dann das Fahrrad „Bicycles Cadiz“ . Zusätzlich kaufte ich mir für das Büro noch die Fahrradtasche „Cyclist Messenger“ von Vaude. Die ist perfekt, da man sie ohne Probleme an den Gepäckträger hängen, aber auch gut als Umhängetasche nutzen kann. Besonderheit daran ist, dass man die Aufhängervorrichtung für das Fahrrad abnehmen kann, sodass diese beim Tragen nicht stört. Neben den typischen Dingen passt auch mein 12 Zoll Notebook perfekt in die Tasche. Die kann ich wirklich sehr empfehlen. 

In dem Sinne, hoffentlich wieder bis bald!

Veröffentlicht in: Information

Hinterlasse einen Kommentar (0) →

Zu den T5ern klettern

Geocaching Wanderungen ist was Feines. Besonders, wenn man einige Dose, ob Tradi, Multi oder Mystery und Earth Caches finden kann. Oftmals schaue ich mir besondere Orte oder Gebiete an und suche mir eine schöne Strecke raus, die ich mit meinen Wanderschuhen bewältigen kann. Wenn man dann die einzelnen Routen abläuft, kommt es oftmals schon mal vor, dass man auf einmal vor einem Cache steht und er einfach unerreichbar ist. Ich spreche von T5 Geocaches zum Klettern.

Kletterselfie QuarteragentSchon lange habe ich mir überlegt, mit Hilfe von einer Kletterausrüstung in die Baumkronen zu klettern und um diese T5 Geocaches zu erreichen. Doch ebenfalls ist mir seitdem ich mir die Gedanken machte klar, dass dieses nicht ohne einen vorherigen Kurs gehen kann.

Zu Weihnachten erhielt ich dann einen Gutschein für einen Kletterkurs bei „Seiltechnik Hannover“ für den Kletterkurs „Klettern für Geocacher“.

Nach dem ich den Termin im März einmal verschieben musste, durfte ich jetzt am Wochenende endlich loslegen und mit den Jungs von „Seiltechnik Hannover“ an die Bäume. Bevor der Kurs startete, dachte ich, dass ich ohne professionelle Anleitung niemals einen Baum rauf schaffe. Der Kurs war für einen Tag angelegt. Stefan und sein Team haben sich viel Zeit genommen und haben neben den praktischen Erfahrungen auch viel Wert auf die Theorie und die richtige Technik gelegt.

Sicherheit muss sein, wo ist der HelmEs war ein superschöner, zwar etwas nasser, aber sehr interessanter und lehrreicher Nachmittag, der mich wirklich auf den Geschmack des Kletterns gebracht hat.

Kaum war das Wochenende vorbei stand dann auch schon der erste T5 an. Mit der eigenen Ausrüstung und dem eingeweihten Buddy Max ging es in den Wald zum ersten T5.

Ich gebe es zu. So schnell und so einfach, wie am Samstag, ging es nicht. Doch nach dem das Seil eingebaut war, der Buddy mich gecheckt hatte und auch der Ankerpunkt überprüft wurde, ging es für mich das erste Mal allein in die Baumkrone.

Quarteragent KletternEs war ein tolles Gefühl und es hat riesig Spaß gemacht. Vor allem war ich unglaublich stolz, meinen ersten T5 alleine geloggt zu haben. Toll. Ich danke auch Max für die gute Hilfe am Boden. So kann man Arbeiten!

Für alle Interessierte aus dem Bereich Hannover und weiter, kann ich die Kurse bei „Seiltechnik Hannover“ nur empfehlen und auch die Beratung im Shop in Hannover ist absolut top! Ich fühlte mich wirklich sehr gut aufgehoben. Vielen Dank dafür!

Jetzt geht die Reise weiter und der nächste T5er Baum wartet darauf, dass wir ihn hinaufklettern.

In dem Sinne :)

Veröffentlicht in: Geocaching

Hinterlasse einen Kommentar (0) →

Der Geocaching Roadtrip 2015

15 Jahre Geocaching. Was für ein Jubiläum. Eine Vielzahl von Geocaching Events luden alle Geocacherinnen und Geocacher ein, gemeinsam den runden Geburtstag unserer „digitalen Schnitzeljagd“ zu feiern. Die Reise ist jedoch noch nicht vorbei und wir werden eingeladen, auf weiteren Etappen das Jubiläum zu feiern. Wir gehen auf einen „Geocaching Roadtrip„.

Der Geocaching Roadtrip ist eine Gelegenheit, die Vielfältigkeit des Cachens und vor allem auch die vielfältigen Cacherinnen und Cacher hinter dem Hobby kennenzulernen. In der Zeit vom 19. Juni 2015 bis zum 2. September 2015 habt ihr die Chance innerhalb verschiedener Zeiträume neue Souvenirs zu erhalten. Souvenirs sind kleine „Auszeichnungen“, die ihr durch das Loggen bestimmter Caches erhaltet. Sie sind digital und werden automatisch in euren Profilen abgespeichert. Im letzten Jahr war die Aktion „7 Souvenirs of August“ ein voller Erfolg.

Wie sehen die Aufgaben denn bei dem Geocaching Roadtrip aus?

Insgesamt können bei dem Geocaching Roadtrip sechs Souvenirs erreicht werden. Fünf Souvenirs erhaltet ihr, wenn ihr die unten stehenden Aufgaben löst, das Sechste ist ein „Bonus-Souvenir“, dass nur diejenigen erhalten, die alle fünf Aufgaben gemeistert haben.

Hier findet ihr die Zeiträume und die Aufgaben, die es in den Fristen zu lösen gilt:

19. Juni – 2. September 2015Geocaching Roadtrip
Suche und logge ein Geocache, der mehr als 10 Favoritenpunkte hat.
3. Juli – 2. September 2015
Triff dich mit anderen Geocacherinnen und Geocachern auf einem Event (auch MEGA oder GIGA Event zählt)
17. Juli – 2. September 2015
Suche und logge ein Geocache, der entweder eine Gelände oder Schwierigkeitswertung von 5 hat (T/D 5)
31. Juli – 2. September 2015
Suche und logge ein Earth Cache oder besuche eine Cache In – Trash Out Event (CITO)
14. August – 2. September 2015
Löse, suche und logge ein Mystery Geocache!

Damit du auch ja kein Souvenir verpasst, kannst du dich im Blog von Geocaching.com eintragen und wirst informiert, sobald dein nächster Geocaching Roadtrip startet. Sei dabei und feier das Jubiläumsjahr!

In dem Sinne :)

Veröffentlicht in: Geocaching

Hinterlasse einen Kommentar (0) →

Freischaltung von neuen Challenge Caches gestoppt

Der regelmäßige Newsletter von Groundspeak übermittelt stets aktuelle Informationen zum Thema Geocaching. Hierüber werden unter anderem aktuelle Events, Ankündigungen und Weiteres in die Geocaching Community getragen. In der letzten Ausgabe „Get Ready: Action-Packed Weekends are Coming Up!“ vom 22. April 2015 wurde jedoch noch eine weitere folgenreiche Mitteilung verkündet: auf eine weitere Freischaltung von neuen Challenge Caches wird vorerst verzichtet.

Challenge Caches sind Geocaches, die erst geloggt werden dürfen, wenn zuvor eine bestimmte Aufgabe gelöst wurde. Ein Beispiel hierfür wäre die „16 Länder* in 24 Stunden“ Challenge, an der ich im letzten Monat teilnehmen durfte.
Da es kein besonderes Icon oder weitere Definition von Challenge Caches gibt, sind diese besonderen Geocaches durch die Community unter die Kategorie Mystery eingeordnet. Laut des Newsletters sei dies schon öfter etwas verwirrend gewesen:

But as challenge caches have grown in the geocaching community over the last decade, they’ve also often caused confusion and are difficult to wrangle for community volunteer reviewers.

Seit Dienstag, den 21. April 2015, gibt es nun eine offizielle Pause durch Groundspeak. Alle bis zum Stichtag eingereichten Challenge Caches können noch bearbeitet werden, weitere Einreichungen fallen unter diese Pause und werden nicht mehr berücksichtigt. Diese Challenge-Cache-Pause soll, so der Newsletter, ein Jahr lang andauern. Alle bereits veröffentlichten Challenge-Caches sind natürlich auch weiterhin verfügbar.

They are neither a separate cache type nor do they have a specific attribute, so the logging requirements are easily misunderstood.

Wie geht es nun weiter? Was passiert jetzt in der Pause?

Stehen die Challenge Caches vor dem aus? Wie schon in dem Zitat oben wird deutlich, dass es auch für die Reviewer  mehr Arbeit ist, diese Caches zu überprüfen, und da auch viele weitere Faktoren, wie zusammenhängende Geocaches, eine Rolle spielen, ist eine solche Challenge auch immer wieder zu checken.

HQ will work with the community and Community Volunteer Reviewers to address shortcomings in the current system, with the goal of adding clarity and retaining what makes challenge caches so much fun for players.

Das Headquarter will sich nun mit den Reviewern und der Community zusammensetzen und sich über das System beraten.

Werden nach einem Jahr ohne ein Publishing die Challenge Caches zurückkommen? Überlegt Groundspeak diese Art von Geocache komplett einzustampfen? Oder wird uns in einem Jahr dann ein neues Icon präsentiert mit weiteren Attributen?

Beteiligt euch!

Challenge Cache Stop QuarteragentDiese Entscheidung über eine Pause kam überraschend und viele Geocacher/-innen stößt dieser Weg sicherlich bitter auf. Groundspeak bietet euch an, eure Erfahrungen, Gedanken, Kritiken mitzuteilen. In dem Forum „Challenge Caches“ ruft Groundspeak auf euch zu beteiligen. Diese Beteiligung ist wichtig und der erste Grundstein der weiteren Arbeit. Aus den Ergebnissen des Forums soll dann eine Umfrage erstellt werden, die die Bedürfnisse der Geocacher/-innen bezüglich der Challenge Caches erfassen soll.

Ich selber habe bisher nur einen Challenge Cache absolviert, den „16 Länder* in 24 Stunden“ Cache. Ehrlich gesagt habe ich auch sonst wenig Erfahrung mit Challenge Geocaches, da man sie immer irgendwie gesondert raussuchen muss. Was gibt es überhaupt für Challenges, wenn mir eine Challenge zusagt, kann ich denn auch den Cache vor Ort loggen, oder ist der physische Cache für mich aktuell gar nicht erreichbar?

Da ich aber finde, dass der Kreativität in unserem Hobby keine Grenzen gesetzt werden soll, bin ich für ein Weiterbestehen der Challenge Caches. Allerdings sehe ich sehr wohl ein Ausbau der Caches, zu einer eignen Cache-Art, als notwendig an. Ich denke nicht, dass es eine besondere Arbeit ist, die Strukturen für solche Caches aufzubauen. Hierbei rede ich nur von den Grundlagen. Natürlich spielt auch der Reviewerprozess eine große Rolle, der nicht zu vergessen ist. Aber auch hier sollte es möglich sein, meiner Meinung nach, die Reviewer zu schulen oder ihnen weitere Angaben mit auf den Weg zu geben. Im Ernstfall müssen sie dann noch einmal mit Groundspeak in Verbindung treten.

Lasst uns die Pause nicht schon mit einem Abschied vergleichen, denn noch haben wir die Chance die Challenge Caches vor dem Aus zu retten und vor allem sie zu revolutionieren.

In the meantime, the thousands of challenge caches that already exist will still be out there, waiting for you to find them!

Weitere Informationen zum Challenge-Cache Moratorium findet ihr im Groundspeak Help-Center: 1.21. Challenge Cache Submissions Moratorium.

In dem Sinne :)

Veröffentlicht in: Information

Hinterlasse einen Kommentar (0) →

Una cosa española…

español

Quiero mejorar mis conocimientos españolas. Por eso, quiero empezar una cosa nueva. De vez en cuando, quiero escribir cosas en español también. Ya no lo sé, si escribiré textos en alemán y en español, o si haré una categoría española con textos separados. La pregunta es, ¿que voy a escribir? Bueno, pienso en textos de geocaching, de correr, de películas o series… Más o menos lo mismo cómo los textos alemanes.

Bueno, yo sé que hago muchos errores y necesito ayuda de corregir los textos. No los quiero publicar sino alguien los ha leído. He encontrado un programa de corregir online, que voy a usar. Lo me va a ayudar un poco, lo me corrige las palabras, pero no me ayuda de la gramática.

Antes he pensado de grabar un podcast. Un podcast con alguien. No sé porque, pero me siento más seguro hablar en español, que escribir textos. Hago los mismos errores, pero no me escucho ;). No me debo oír :). Pues, no he encontrado alguien, quien quiere grabar un podcast conmigo.

Creo que no debo pensar mucho. Debo empezar… Y voy a ver que pasar. Me alegro mucho y creo que voy a empezar con unas preguntas a la comunidad de geocaching en España. ¿Hay una comunidad grande? Quiero charlar con vosotros sobre las diferencias o las cosas parecidas.

También, me alegría, si me dais encomiendas de películas o programas de la tele. Por ejemplo, me gusta „el barco“, aunque todavía solo he visto la primera temporada. Me debo escribir una lista que necesito de España. La tienda online „Amazon.es“ hace mis pedidos más sencillos y los gastos de enviar se cuestan tres euros. ¿Que barato, o? Eso es más barato que compro blue rays, cómo „el barco“, de una tienda alemana. Los importan cosas de España y las venden más caras. He visto blue rays que cuestan más o menos 20 euros a Amazon.es, que venden aquí por 40-50 euros.

No sé, en que periodo publicaré nuevos textos, pero creo que hará dos o tres textos españoles al mes. Claro, que necesito mucho mas tiempo de escribir, pero con temas interesantes me gusta escribir o investigarlos por vosotros.

¿Hay un@s español@s que los quieren leer? ¿Si? ¿No? ¿Tal vez? Las más interesantes son las reacciones vuestras. Me puedes escribir un mail, en twitter o aquí en los comentarios. Me interesan vuestros pensamientos, positivos o negativos. También me podáis corregir. Muchas gracias.

Bueno. Vamos a ver cuando empezaré.

¡Hasta luego!

Veröffentlicht in: Español

Hinterlasse einen Kommentar (0) →

Joggingschuhe angezogen und los geht’s

Jogging Quarteragent

Seit Ostermontag habe ich mich mal wieder aufraffen können und bin in eine weitere Staffel „Jogging“ eingestiegen. Im letzten Jahr war ich schon recht erfolgreich gewesen, doch irgendwann hat mich die Lust oder die Motivation verlassen.

Also neues Jahr, neue Motivation. Ostersonntag habe ich mir meine Laufschuhe angezogen und habe mich einfach mal aussetzen lassen. Kein Weg zurück, nur per pedes. Jogging an sich ist ein schönes Hobby und wirklich eine gute Sportart um mal abzuschalten. Jetzt heißt es also, erst mal wieder Kraft und Ausdauer aufzubauen. Neben dem klassischen Intervalltraining überlege ich grade, wie ich auch das Geocaching da mit integrieren kann.

Besonders in etwas bergigen Gebieten hier in Niedersachsen gibt es schöne Bereiche und Rundwege, die natürlich mit Geocaches versehen sind. Natürlich bringt es überhaupt nichts für die Kondition, wenn die Geocaches alle 161 Meter liegen und man kaum losläuft und schon wieder anhalten muss. Wenn aber über einen Rundweg von ca. 10 Kilometern einige kleine Logbücher zu finden sind, wäre das top. Und wenn es nur ein Cache ist, ist man schon zufrieden. Denn besonders in der Zeit der 365 Tage Challenge, sprich jeden Tag einen Cache zu finden, würde es sich gut ergänzen, wenn ich beim Jogging noch einen schönen Cache mitnehmen kann. Ansonsten wird es sonst zeitlich etwas schwerer.

Aktuell bin ich bei meinem Tag 179 und freue mich bald die Hälfte der Challenge gemeistert zu haben.

Für das Jogging suche ich noch nach einem passenden Runtastic Plugin, damit ich meine aktuellen Zahlen oder Läufe hier im Blog veröffentlichen kann. Könnt ihr mir da weiterhelfen oder ein besonderes Plugin empfehlen?

Wie verbindet ihr Jogging und Geocaching? Oder trennt ihr das? Über eure Erfahrung würde ich freuen.

In dem Sinne :)

Veröffentlicht in: Sport

Hinterlasse einen Kommentar (1) →

Geocaching.com führt das Nachrichten-Center ein

Da loggt man sich abends nichts ahnend bei Geocaching.com ein um die Funde des Tages auch online in die Logbücher einzutragen, da springt einem fast ein Brief ins Auge. Das aktuelle Groundspeak Update vom 7. April 2015 verpasst Geocaching.com eine neue Funktion, die aktuell noch in der Beta-Phase erprobt werden soll: das Nachrichten-Center.

Das Verschicken von Nachrichten an Nutzer/-innen von Geocaching.com lief bis dato immer über das Profil der Nutzer/-innen ab. Man konnte von dort eine Nachricht an den/die Geocacher/-in schicken, der/die dann eine Mail in sein E-Mail-Postfach bekam.

Von nun an geht Groundspeak einen neuen, einfacheren Weg. In ihrem Blogeintrag „Häufig Gestellte Fragen: Nachrichten-Center Beta“ vom 7.04.2015, schreiben sie:

Wir müssen es eingestehen: Auf Geocaching.com war es bisher nicht immer einfach, andere Geocacher zu kontaktieren. Wir haben Euer Feedback ernst genommen und das nagelneue Nachrichten-Center Beta entwickelt.

Das Nachrichten-Center

Benachrichtigungen GeocachingDurch die Einführung des Nachrichten-Centers können die User/-innen einfach und unkompliziert miteinander kommunizieren und sehen den Briefwechsel als „Unterhaltung“ auf der Homepage. Das Tolle an dem Center ist, dass man sich die langen Wege über die Profile sparen kann. Von fast jeder Seite aus, gelangt man oben rechts mit einem Klick auf das Brief-Symbol in das neue Nachrichten-System

In das Feld „An Benutzername“ kann man dann einfach die ersten Buchstaben des/der gewünschten Nutzer/in eintragen und man erhält einige Vorschläge von Nutzer/-innen aus denen man die gewünschte Zielperson auswählen kann. Ein weiterer Vorteil ist, dass man neben einem Text, der warum auch immer auf 1000 Zeichen limitiert ist, Fotos mitschicken kann. Durch die vom PC bekannte „Drag & Drop“-Funktion, kann man ein Foto einfach anklicken und in das Browserfenster in das Nachrichten-Center ziehen. Dort wird es dann an die Nachricht angehängt. Damit den Nutzer/-innen von Geocaching.com vieles vereinfacht werden soll, werden auch GC-Codes und TB-Codes einfach in Links verwandelt, die die Empfänger zu den entsprechenden Seiten führen.

Nachrichten-CenterDas Center soll nicht nur auf der Website www.geocaching.com verfügbar sein, sondern wird auch in die offiziellen Geocaching-Smartphone-Applikationen integriert.

Weitere Informationen und Anleitungen findet ihr im Blog von Geocaching.com. Hier wird ebenfalls dazu aufgerufen, eure Erfahrungen und Meinungen bezüglich des Nachrichten-Systems mitzuteilen. Es gibt eine Umfrage die sich nur auf das Center bezieht.

Zwar habe ich schon von einigen negativen Meinungen bezügliches des neuen Systems gehört, bin aber selber der Meinung, dass ein solches Nachrichten-System wirklich eine wichtige Neuerung ist. Mir war der Umweg, erst die Profile zu suchen und dann eine Nachricht zu schreiben immer etwas lästig.

Wie findet ihr das Nachrichten-System? Freut ihr euch auf die App-Integration? Ich freue mich über eure Kommentare und Gedanken!

In dem Sinne :)

Veröffentlicht in: Information

Hinterlasse einen Kommentar (0) →

Wenn der Geocache Troll vorbeischaut

Geocacher/-innen sind nett und freundlich. Die meisten auf jeden Fall. Doch nun habe ich auch mal eine andere Seite unseres gemeinsamen Hobbys kennengelernt, die ich nicht unbedingt wieder haben möchte. Ich habe ja mitgeteilt, dass ich einen neuen Geocache ausgelegt habe. Für die Fertigstellung des Caches und die nun endlich gefundene, finale Position des Caches hat es einige Zeit und Mühen gekostet. Die finalen Koordinaten wurden immer und immer wieder geändert, demnach musste das Listing immer wieder neu umgeschrieben werden und die Formel zur Errechnung dieser Position änderte sich auch einige Male.

Geocaching Mail Troll Quarteragent GeocacheAls nun endlich alles geschafft war, freute ich mich riesig. Der Multi-Geocache wurde gepublished (veröffentlicht). Ich freute mich auf die ersten Geocacher/-innen und hoffte, dass es allen gefällt. Doch anstatt Freude kamen mir teilweise nette, teilweise unfreundliche und vor allem genervte E-Mails in mein Postfach.

Schande über mein Haupt. Bei der finalen Koordinatenberechnung war durch die ständigen Veränderungen die letzte Formelberechnung nicht auf dem aktuellen Stand. Natürlich ein Fehler, der nicht sein darf. Da ich jedoch nicht innerhalb weniger Sekunden auf die Mails geantwortet habe, es war schließlich ein Arbeitstag und währenddessen kann ich mich nicht dem Cachen oder privaten Mails widmen, kamen weitere Mails rein, die mich aufforderten sofort mal anzurufen, man sei schon das dritte Mal da und es kann langsam nicht mehr wahr sein.

Nach der Arbeit schrieb ich alle Geocacher/-innen zweimal an mit einer Entschuldigung und den korrigierten Daten an. Ebenfalls gab ich noch einen weiteren Tipp mit auf den Weg.
Doch binnen weniger Minuten erhielt ich weitere Mails. TEXTE IN GROSSSCHRIFT, das ja bekanntlich „schreien“ bedeutet,  und mit ewig vielen !!!!!!!!!!

Was stimme denn nicht? Ich rief an. Der Geocacher, der mir eben noch sagte, er sei das vierte Mal da und finde ihn dennoch nicht, war überhaupt nicht da, sondern eine bekannte Cacherin, der solle ich doch mal kurz helfen. Und vor allem, am Telefon sind die Menschen auf einmal superfreundlich. Was soll denn bitte so was?
Muss ich mich, aufgrund eines Fehlers, und der Schuld des „Nichtfindens“ des Cachers blöde anmachen lassen? Darauf habe ich kein Bock. Das ist ein Hobby, den Cache erstelle ich aus Lust am Geocachen. Den Cache erstelle ich, um Euch eine Freude zu machen. Den Cache erstelle ich, um tolle Orte zu zeigen. Den Cache erstelle ich nicht, um mir per E-Mail bedrohen zu lassen! „Wehe nicht“.

Um noch mal die andere Seite zu betonen, ich stehe immer und gerne bei Verständnisfragen zur Verfügung und bin auch absolut für Verbesserungsvorschläge da. Ich danke allen, die mich auf kleine Ideen zur Verbesserung des Listings brachten. Und da ich einen Fehler machte, ist es auch ganz klar, dass ich unbedingt darauf hingewiesen werden musste. Nur die Art und Weise gefiel mir nicht. Nein, man muss als Cacheowner/-in nicht binnen weniger Minuten antworten. Und ein wenig Freundlichkeit sollte eine Grundvoraussetzung für eine gute Kommunikation zwischen den Suchenden und den Owner/-innen sein.

Ansonsten überlege ich mir noch einmal, ob ich mir die Mühe mache, weitere Geocaches auszulegen.

So, den Frust habe ich mir nun von der Seele geschrieben. Ich bin nicht nachtragend, ich bin nicht weiter gekränkt oder so. Ich möchte doch nur gemeinsam mit euch weitere tolle Geocaching-Momente erleben und das Hobby weiter ausgestalten.

In dem Sinne :)

Veröffentlicht in: Geocaching

Hinterlasse einen Kommentar (0) →

Neue Geocaching Tools

Ich habe ja versprochen, dass wir den Geocaching Tool Bereich nach und nach ausbauen wollen. Heute haben wir es endlich geschafft, weitere Funktionen zu veröffentlichen. Gemeinsam mit OceanSea haben wir neue Geocaching Tools programmiert und online gestellt.

Geocaching Tools Koordinaten RechnerBis jetzt sind ja bereits folgende Tools bekannt:

Damit wir nach und nach viele Bereiche des Geocachings abdecken können, bieten wir nun auch einen Koordinaten Rechner an.

Was kann ich mit dem Koordinaten-Rechner tun?

Wir Geocacher/-innen reisen ja immer auf den Koordinaten und suchen mithilfe eines GPS-Gerätes Geocaches. Doch die Koordinaten werden oftmals in verschiedenen Formen angegeben. Gerne werden auch bei Mystery- oder Multi-Geocaches unterschiedliche Koordinatenangaben dem Geocacher/-in mitgeteilt, die evtl. nicht so leicht in das GPS-Gerät eingegeben werden können. Auf der Geocaching Tool Seite findet ihr nun einen Koordinaten-Rechner, mit dem ihr „Grad, Dezimalminuten“ in „Dezimalgrad“ umrechnen könnt.
Dieses ist bis jetzt der erste Schritt. Für die nächste Zeit ist ebenfalls geplant, dass auch der umgekehrte Weg bzw. noch neue Koordinaten-Formate den Rechner vervollständigen sollen.

Eine weitere neue Funktion ist der QR-Code Generator.

qr-code_generator_quarteragentNicht nur bei Munzee gibt es diese kleinen quadratischen schwarz-weißen Codes. Da ich gerne auf die E-Mails eingehe, die ich bekomme (Vielen Dank!), setze ich natürlich auch Wünsche um.

Bei dem QR-Code Generator der Geocaching Tools habt ihr die Möglichkeit, eure eigenen Codes, ohne fremde Werbung, zu erstellen. Der Generator ist supereinfach zu bedienen. Ihr gebt einfach nur euren gewünschten Text, die Internetseite, oder oder oder ein und durch das Klicken auf „Code erzeugen“, wird euer QR-Code erstellt. Zum Speichern, müsst ihr einfach per Rechtsklick das erzeugte Bild auf eurem PC oder Smartphone abspeichern.

Die Möglichkeiten mit diesen Codes sind groß. Über Ideen, wie man die QR-Codes gut in einen Geocache einbinden kann, können wir gerne in den Kommentaren diskutieren.

Langsam werden die Geocaching Tools ausgeweitet. Auf meiner Liste stehen noch viele weitere Tool-Ideen, die euch nach und nach zur Verfügung stehen werden.

Was braucht ihr noch für Geocaching-Tools? Was fehlt euch? Gibt es etwas, dass ihr bisher verzweifelt gesucht habt, dass ihr euch für eure Geocaching-Tour dringend braucht? Welche Hilfen können wir euch für die Rätsellösung von Mystery-Caches anbieten?

Gemeinsam mit eurer Hilfe können die Geocaching Tools stetig verbessert werden.

In dem Sinne :)

Veröffentlicht in: Geocaching

Hinterlasse einen Kommentar (0) →
Page 1 of 23 12345...»